+ Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Liebes Expertenteam! Mein Mann schreibt in seiner Bewerbung: "Durch Shaolin-Kempo, einer chinesischen Kampfkunst..." Soll es denn nicht "eine chinesische Kampfkunst" heißen, da die Präposition "durch" immer mit Akkusativ

  1. #1
    Unregistriert Gast

    Standard Liebes Expertenteam! Mein Mann schreibt in seiner Bewerbung: "Durch Shaolin-Kempo, einer chinesischen Kampfkunst..." Soll es denn nicht "eine chinesische Kampfkunst" heißen, da die Präposition "durch" immer mit Akkusativ

    Mit folgendem Nachschlagewerk versuchte ich dieser Frage auf den Grund zu gehen:
    Duden Rechtschreibung

    Freundliche Grüße, E. W.
    Geändert von Hannah Brill (13.04.2017 um 19:10 Uhr)

  2. #2

    Standard Apposition

    Die Beantwortung Ihrer Frage ist Teil eines Forschungsprojekts zur Verständlichkeit von grammatischen Erklärungen. Wir bitten Sie deshalb darum, im Anschluss an die Lektüre der Antwort die Tools zur Bewertung (Fragebogen, Sternchenfunktion, Antwortoption) zu nutzen.

    Sprachsystem

    Die Frage betrifft den Kasus der Apposition eine(r) chinesischen Kampfkunst. Unter einer Apposition werden zunächst substantivische Attribute zusammengefasst, die sich auf einen Ausdruck beziehen. Bei einer lockeren Apposition, wie sie bei Shaolin-Kempo, eine(r) chinesischen Kampfkunst vorliegt, stimmt die Form der Apposition laut dem Duden der sprachlichen Zweifelsfälle (Duden 9) in der Regel mit dem Bezugsausdruck im Kasus überein. Dazu einige Beispiele:
    Das ist Shaolin-Kempo (Nom.), eine chinesische Kampfkunst (Nom.).
    Das ähnelt Shaolin-Kempo (Dat.), einer chinesischen Kampfkunst (Dat.).
    Ich zeige ihr Shaolin Kempo (Akk.), eine chinesische Kampfkunst (Akk.).
    Für die Apposition Shaolin-Kempo, eine(r) chinesischen Kampfkunst folgt daher, dass die Apposition im selben Kasus wie der Bezugsausdruck steht. Der Kasus dieses Ausdrucks ist prinzipiell abhängig von der Verwendung im Satz, die in diesem Fall durch die Einbettung in die Präpositionalgruppe gekennzeichnet ist.

    Im vorliegenden Fall legt die Präposition durch den Kasus der folgenden Nominalgruppe fest. Da die Präposition den Akkusativ regiert, steht der Bezugsausdruck Shaolin-Kempo im Akkusativ. Folglich muss auch die Apposition im Akkusativ stehen. Die Form durch Shaolin-Kempo, eine chinesische Kampfkunst ist daher grammatikalisch korrekt, da die Apposition kongruent zum Bezugsausdruck ist.

    Ihr Zweifel in Bezug auf den Kasus kommt möglicherweise dadurch zustande, dass die Tendenz besteht, den Dativ in bestimmten Konfigurationen als „Normalkasus“ zu wählen. Laut der Dudengrammatik (Duden 4) ist dies auch nach Präpositionen der Fall, die den Akkusativ regieren. Da die Präposition durch den Kasus des Bezugsausdrucks und damit auch den Kasus der Apposition regiert, kann es in diesem Zusammenhang zu Verunsicherungen hinsichtlich der Kasuswahl kommen. Der Dativ gilt in diesem Fall allerdings noch nicht als standardsprachlich.
     

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Ich hoffe durch meine Bewerbung Ihr Interesse geweckt zu haben
    Von Unregistriert im Forum Fragen zur Grammatik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.07.2019, 21:55
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.03.2016, 08:11
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.05.2013, 17:07
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.02.2013, 09:35
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.07.2012, 18:54

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein