+ Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Ist der Satz richtig: Das Fleisch hat zwei Wochen im Reiferaum gehangen und ist jetzt sehr gut abgehängt.

  1. #1
    diethard@kuenstle.de Gast

    Standard Ist der Satz richtig: Das Fleisch hat zwei Wochen im Reiferaum gehangen und ist jetzt sehr gut abgehängt.

     

  2. #2

    Standard Partizip II von hängen

    Die Beantwortung Ihrer Frage ist Teil eines Forschungsprojekts zur Verständlichkeit von grammatischen Erklärungen. Wir bitten Sie deshalb darum, im Anschluss an die Lektüre der Antwort die Tools zur Bewertung (Fragebogen, Sternchenfunktion, Antwortoption) zu nutzen.

    Sprachsystem

    Ihre Frage bezieht sich auf den Satz Das Fleisch hat zwei Wochen im Reiferaum gehangen und ist jetzt sehr gut abgehängt. Dieser kann unterteilt werden in zwei Sätze, die zunächst getrennt voneinander betrachtet werden:
    Das Fleisch hat zwei Wochen im Reiferaum gehangen.
    Das Fleisch ist jetzt sehr gut abgehängt.

    Auffällig ist dabei, dass sich mit gehangen und gehängt das Partizip II unterscheidet. Diese Unterscheidung beruht auf den unterschiedlichen Verwendungsweisen des Verbs hängen, das sowohl transitiv als auch intransitiv gebraucht werden kann. Die Transitivität bezeichnet die Eigenschaft eines Verbs, ein Akkusativobjekt zu fordern. Dies wird an folgendem Beispiel deutlich:

    Beispiel

    Sie hängt das Bild an die Wand. (transitiv)
    Das Bild hängt an der Wand. (intransitiv)

    Das Verb hängen wird laut dem Wörterbuch der sprachlichen Zweifelsfälle (Duden 9) nun stark flektiert (hängen, hing, gehangen), wenn das Verb intransitiv gebraucht wird. Dementsprechend wird das Verb bei einem transitiven Gebrauch schwach flektiert (hängen, hängte, gehängt).

    Beispiel

    Sie hängte das Bild an die Wand.
    Das Bild hing an der Wand.


    Dies wird ausführlich in folgender Antwort erklärt: https://grammatikfragen.de/showthrea...=geh%2525E4ngt

    Im Satz Das Fleisch hat zwei Wochen im Reiferaum gehangen liegt ein intransitiver Gebrauch vor, das Partizip gehangen entspricht also dem Prinzip der starken Flexion bei intransitivem Gebrauch. Laut dem Wörterbuch der sprachlichen Zweifelsfälle gilt dieses Prinzip der starken Flexion bei intransitivem Gebrauch und der schwachen Flexion bei transitivem Gebrauch auch für sogenannte Präfix- und Partikelverbindungen, also auch für abhängen im Sinne von durch langes Hängen mürbe werden. Im Satz Das Fleisch ist jetzt sehr gut abgehängt ist das Verb abhängen jedoch schwach flektiert, obwohl es sich ebenfalls um einen intransitiven Gebrauch handelt. Nach dem erläuterten Prinzip müsste das Partizip hier abgehangen lauten. Ob bei dem Verb abhängen im Sinne von durch langes Hängen mürbe werben andere Gebrauchsbedingungen vorliegen, kann eine Analyse des Sprachgebrauchs zeigen.
     


    Sprachgebrauch


    Es bleibt die Frage zu klären, ob abhängen im Satz Das Fleisch ist jetzt sehr gut abgehängt/abgehangen stark (abgehangen) oder schwach (abgehängt) flektiert wird. Die Sprachgebrauchsdaten können mit Hilfe des Recherchesystems Cosmas II vom Institut für deutsche Sprache analysiert werden. Eine Analyse liefert folgende Ergebnisse:

    ist abgehangen: 57 Belege
    „Das Fleisch von gestern ist abgehangen“
    (Berliner Morgenpost 11.06.1999)
    ist abgehängt: 467 Belege
    „Die Konkurrenz ist weitgehend abgehängt“ (Mannheimer Morgen, 18.07.1995)
    „In Werlaburgdorf ist eine Bushaltestelle (am Steinweg) abgehängt worden“ (Braunschweiger Zeitung 21.04.2008)
    Bei der Betrachtung der Ergebnisse fällt auf, dass es für ist abgehängt deutlich mehr Belege gibt. Zudem ist ein Bedeutungsunterschied festzustellen. Bei ist abgehängt handelt es sich meist um die Bedeutung einen Vorsprung gewinnen oder um die Bedeutung entfernen , wie die angeführten Beispiele zeigen. Bei ist abgehangen hingegen handelt es sich, teilweise auch im übertragenden Sinn, um die Bedeutung durch langes Hängen mürbe werden. Es scheint bezüglich der Verwendung von abgehangen bzw. abgehängt einen Bedeutungsunterschied zu geben, wie folgendes Beispiel ebenfalls zeigt:
    „Nur Mettwurst ist manchmal gut abgehangen, Menschen werden dagegen abgehängt“ (Braunschweiger Zeitung 12.03.2008)
     

    Fazit: Im Satz Das Fleisch hat zwei Wochen im Reiferaum gehangen und ist jetzt sehr gut abgehängt sind zwei unterschiedliche Gebrauchsweisen von hängen zu finden, was auch in der sprachlichen Realisierung zu erkennen ist. Mit gehangen wird das Verb im Teil Das Fleisch hat zwei Wochen im Reiferaum gehangen stark flektiert, was bei dem intransitiven Gebrauch von hängen laut dem Wörterbuch der sprachlichen Zweifelsfälle dem standardsprachlichen Gebrauch entspricht. Im Teil Das Fleisch ist jetzt sehr gut abgehängt ist das Verb schwach flektiert. Durch die Angaben im Wörterbuch der sprachlichen Zweifelsfälle sowie die Analyse des Sprachgebrauchs liegt hier aufgrund der intransitiven Verwendung sowie semantischen Aspekten tendenziell eher die starke Flexion von abhängen nahe, also Das Fleisch ist jetzt sehr gut abgehangen. Damit würde der Satz lauten: Das Fleisch hat zwei Wochen im Reiferaum gehangen und ist jetzt sehr gut abgehangen.

    Umfrage zum Umgang mit dieser Antwort

    War diese Antwort hilfreich für Sie? Wie gehen Sie damit um?
    Helfen Sie unserem Forschungsteam von der Universität Gießen dabei herauszufinden, wie eine solche Grammatik benutzt wird, welche Erläuterungen interessant sind und wie Sie damit umgehen. Durch die Beantwortung unseres Fragebogens tragen Sie dazu bei, die Qualität unserer Antworten und die Qualität von Grammatiken zu verbessern!

    Umfrage öffnen


+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.02.2017, 16:41
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.03.2016, 20:49
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.03.2016, 02:49
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.04.2012, 21:26
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.06.2011, 17:27

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein