+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Zu Ihrem o. g. Antrag auf Prüfung der Zuverlässigkeit von Ihnen, Herrn oder Herr Muster, als neuer Leiter oder als neuen Leiter

  1. #1
    Angela Haas Gast

    Standard Zu Ihrem o. g. Antrag auf Prüfung der Zuverlässigkeit von Ihnen, Herrn oder Herr Muster, als neuer Leiter oder als neuen Leiter

    Wie ich auf die Frage gestoßen bin:
    wird unterschiedlich gehandhabt

  2. #2
    Angela Haas Gast

    Standard Wie heißt es richtig: Ich habe Sie, Herrn oder Herr Muster, als neuen ... erfasst

    Wie ich auf die Frage gestoßen bin:
    unterschiedliche Handhabung

  3. #3
    Registriert seit
    12.12.2015
    Ort
    - Gießen
    Beiträge
    121

    Standard Auswahl des Kasus bei lockeren Appositionen bzw. Adjunktion und Flexion von Substantiven

    Die Beantwortung Ihrer Frage ist Teil eines Forschungsprojekts zur Verständlichkeit von grammatischen Erklärungen. Wir bitten Sie deshalb darum, im Anschluss an die Lektüre der Antwort die Tools zur Bewertung (Fragebogen, Sternchenfunktion, Antwortoption) zu nutzen.

    Sprachsystem

    Ihre Fragen betreffen die Auswahl des Kasus bei lockeren Appositionen bzw. Adjunktion und die Flexion von Substantiven. Wir möchten uns zunächst mit der Endung von Herr bzw. Herrn in Ihren zwei Beispielen beschäftigen, bevor wir uns als neuer/neuen Leiter zuwenden.

    Eine lockere Apposition ist ein Nachtrag, der in der gesprochenen Sprache durch eine Pause und in der geschriebenen Sprache durch das Komma von den anderen Bestandteilen des Satzes abgesetzt ist:
    Der Lehrer, Herr Mustermann, unterrichtet Grammatik.
    Im Duden Band 4 „Die Grammatik“ wird die Regel aufgeführt, dass lockere Appositionen den Kasus des Bezugsworts annehmen, also in Kongruenz zu diesem stehen:
    Der Lehrer, Herr Mustermann, unterrichtet Grammatik.
    (Das Bezugswort der Lehrer steht im Nominativ, die lockere Apposition Herr Mustermann auch.)

    Von dem Lehrer, Herrn Mustermann, ist Zuverlässigkeit zu erwarten.
    (Das Bezugswort dem Lehrer steht im Dativ, die lockere Apposition Herrn Mustermann auch.)
    Es sind jedoch Tendenzen bekannt, dass unter bestimmten Bedingungen auch anstelle der Kongruenz der Nominativ verwendet wird. Der Nominativ kann z.B. stehen, wenn die lockere Apposition ohne Artikel steht:
    Ich habe mich mit deinem Lehrer, dem Herrn Mustermann, unterhalten.
    Ich habe mich mit deinem Lehrer, Herr Mustermann, unterhalten.
    Im ersten Ihrer Beispielsätze ist nach der Kongruenzregel der Dativ erforderlich (die Präposition von verlangt den Dativ), im zweiten Satz ist nach Kongruenzregel ein Akkusativ gefordert, doch in beiden Sätze steht die lockere Apposition ohne Artikel.
    Zu Ihrem o. g. Antrag auf Prüfung der Zuverlässigkeit von Ihnen, Herrn/Herr Muster, …
    Ich habe Sie, Herrn/Herr Muster, …
    Bitte beachten Sie zu diesem Teil der Antwort auch folgende Beiträge zu diesem Thema:
    durch Shaolin-Kempo, einer chinesischen Kampfkunst
    die Geschichte des Stephansdoms, dem Wahrzeichen Wiens
    die Frau Luthers, dem Reformator
    Hinzu kommt, dass in beiden Fällen auch eine Lesart als Anredenominativ möglich ist. Es handelt sich dann um keine Verletzung der Kongruenzregel, sondern um eine andere grammatische Funktion des Nominativs, nämlich der Anrede von Herrn Muster.
    Ich gratuliere Ihnen, Herr Mustermann.
    Ich habe Sie, Herr Muster, …
    Ferner ist Folgendes bezüglich der Flexion des Substantivs Herr zu bedenken: Das Substantiv Herr gehört zu den schwach flektierten Substantiven. Bei diesen Substantiven werden in allen Wortformen bis auf den Nominativ Singular (der Herr) die Endungen -n bzw. -en im Plural angehängt:
    Deklinationstabelle des Substantivs Herr:
    SingularPlural
    Nominativ(der) Herr(die) Herren
    Genitiv(des) Herrn(der) Herren
    Dativ(dem) Herrn(den) Herren
    Akkusativ(den) Herrn(die) Herren
    Grundsätzlich existiert eine Tendenz zum Abbau von Flexionsendungen bei schwach flektierten Maskulina, wie Herr ein solches ist. Die Tendenz zum Weglassen der Endung wird durch die Präsenz eines Artikels vor dem Substantiv Herr erhöht, der bereits den Kasus kennzeichnet, z.B. Der Hut steht dem Herr. Da in Ihrem Fall jedoch kein Artikel vorliegt, spricht dies für die Endung. Beachten Sie zu diesem Teil der Antwort bitte auch diesen ausführlichen Beitrag zu diesem Thema:
    Bei Herr/Herrn XY
    Sprachsystematisch können wir daher festhalten, dass sowohl die Varianten mit Herr als auch die Varianten mit Herrn möglich sind.


    Nun möchten wir uns mit als neuer/neuen Leiter beschäftigen: Wörter wie als und wie verbinden als Adjunktoren Wortgruppen miteinander und unterscheiden sich so von Konjunktionen, die auch Teilsätze miteinander verbinden können. Der Unterschied zu den Präpositionen besteht hingegen darin, dass sie keinen Kasus fordern:
    Herr Muster (Nominalgruppe 1, Nominativ) als fleißigster Mitarbeiter (Nominalgruppe 2, Nominativ) erhält am meisten Lob.

    Der Schulleiter lobt Herrn Mustermann (Nominalgruppe 1, Akkusativ) als fleißigsten Mitarbeiter (Nominalgruppe 2, Akkusativ) am häufigsten.
    Adjunktion bedeutet Neben- oder Beiordnung und in der Regel werden die verbundenen Nominalgruppen wie bei der Apposition durch Übereinstimmung im Kasus (Kongruenz) markiert. Bei einer Adjunktion wird häufig auch der Nominativ gewählt, wenn die Bezüge eindeutig sind, sodass eine Kasuskongruenz für die Herstellung der Zusammenhänge nicht zwingend notwendig ist:
    Zu Ihrem o. g. Antrag auf Prüfung der Zuverlässigkeit von Ihnen, Herrn/Herr Muster, als neuer Leiter
    (In diesem Beispiel kann sich neuer Leiter nur als Berufsbezeichnung auf die Person Herr Muster beziehen.)
     


    Fazit
    Aufgrund der Flexionsschwankungen beim Substantiv Herr und der Verwendung des Nominativs anstelle der Kongruenz bei lockeren Appositionen, wenn kein Artikel steht, sind beide Varianten Herr und Herrn in Ihrem Beispiel möglich; Gleiches gilt für als neuer/neuen Leiter: Hier haben Sie aufgrund der Adjunktion die Auswahl zwischen Dativ bei Kongruenz und Nominativ, der infrage kommt, weil Herr Muster eindeutig das Bezugswort ist. Es obliegt also Ihnen, für welche Varianten Sie sich entscheiden.

    Umfrage zum Umgang mit dieser Antwort

    War diese Antwort hilfreich für Sie? Wie gehen Sie damit um?
    Helfen Sie unserem Forschungsteam von der Universität Gießen dabei herauszufinden, wie eine solche Grammatik benutzt wird, welche Erläuterungen interessant sind und wie Sie damit umgehen. Durch die Beantwortung unseres Fragebogens tragen Sie dazu bei, die Qualität unserer Antworten und die Qualität von Grammatiken zu verbessern!

    Umfrage öffnen


+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.12.2017, 17:41
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.10.2016, 15:35
  3. Heißt es auf einer Postkarte: "An Herrn Nachbar" oder "An Herrn Nachbarn"?
    Von Unregistriert im Forum Fragen zur Grammatik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.05.2016, 09:25
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.11.2014, 20:38

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein