Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: wann schreibt man: in seinem.. und wann im seinen...?

  1. #1
    Unregistriert Gast

    Standard wann schreibt man: in seinem.. und wann im seinen...?

     

  2. #2

    Standard Präpositionalgruppen

    Die Beantwortung Ihrer Frage ist Teil eines Forschungsprojekts zur Verständlichkeit von grammatischen Erklärungen. Wir bitten Sie deshalb darum, im Anschluss an die Lektüre der Antwort die Tools zur Bewertung (Fragebogen, Sternchenfunktion, Antwortoption) zu nutzen.

    Ihre Frage berührt mehrere grammatische Phänomenbereiche, die ineinander übergreifen: Zunächst muss das Rektionsverhalten der Präposition „in“, anschließend die Verschmelzung von Präpositionen und Artikeln beleuchtet werden. Schließlich muss die Rolle des Hauptmerkmalträgers in Nominalgruppen herangezogen werden, um die von Ihnen konstruierten Beispiele aufzulösen.

    Sprachsystem


    In Ihrer Frage geht es zunächst um die Verbindung der Präposition „in“ mit dem Possessivpronomen- bzw. artikel „sein“. Präpositionen regieren (fordern) prototypisch einen Kasus – das heißt, die Nominalgruppe, die mit der Präposition verbunden werden soll, muss in einem bestimmten Kasus stehen. Diese typische Eigenschaft von Präpositionen, den Kasus der auf sie folgenden Nominalgruppe festzulegen, nennt sich „Rektion“.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	28512297_1805856406145322_593280386_n.png
Hits:	262
Größe:	40,1 KB
ID:	97

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	28383610_1805856409478655_50245152_n.png
Hits:	159
Größe:	33,5 KB
ID:	96

    In Ihren konstruierten Teilen von Präpositionalgruppen…
    In seinem
    Im seinen
    …ist der regierte Kasus (Dativ) jeweils markiert. Im ersten Beispiel „In seinem“ übernimmt der Possessivartikel „sein“ die Funktion, den Kasus anzuzeigen („-(e)m“ als Flexionsmorphem für den Dativ Singular maskulinum). In Ihrer zweiten Konstruktion „im seinen“ ist das Dativ-m bereits im Artikel realisiert. Dabei handelt es sich um eine Verschmelzung von der Präposition „in“ und dem definiten Artikel im Dativ „dem“:
    in + dem => im
    In einer Nominalgruppe/ Präpositionalgruppe des Deutschen wird der Kasus nach dem Prinzip der Monoflexion meist nur einmal angezeigt. Ein Element der Nominalgruppe/ Präpositionalgruppe übernimmt als Hauptmerkmalträger diese Funktion der Kasusmarkierung. In der Regel übernimmt diese Aufgabe der definite (bestimmte) Artikel (Beispiel I und Beispiel IV). Der definite Artikel kann auch, wie oben bereits beschrieben, mit einer Präposition verschmolzen sein (Beispiel III). Wenn es keinen definiten Artikel in der Präpositional-/Nominalgruppe gibt, übernimmt ein anderes Element der Wortgruppe dessen Aufgabe: Dabei kann es sich beispielsweise um ein Adjektivattribut (Beispiel II) oder ein Possessivpronomen (Beispiel V und VI) handeln.

    Beispiel


    I. der schnelle Mann
    II. schneller Mann
    III. im Haus
    IV. in dem Haus
    V. seinem Haus
    VI. in seinem Haus

    In Ihrer Formulierung „im seinen“ ist die Präposition „in“ mit dem definiten Artikel verschmolzen und an ein Possessivpronomen gereiht. Da mit einem definiten Artikel eine Nominalgruppe bereits ausreichend determiniert ist, ist es nicht üblich, auf diesen ein weiteres Artikelwort (bspw. einen Possessivartikel) folgende zu lassen.

    Beispiel

    *im seinen Haus
    *in dem seinen Haus

    (Die mit * markierten Beispiele sind grammatisch nicht wohlgeformt und standardsprachlich nicht anerkannt.)

    Fazit:
    Abschließend kann man bezüglich Ihrer Frage festhalten, dass man in Anbetracht der Präpositionalrektion von „in“ und des Prinzips der Monoflexion in der von Ihnen formulierten Präpositionalgruppe im Dativ „in seinem (+Substantiv im Dativ)“ und nicht „im seinen“ schreiben würde.
     

    Umfrage zum Umgang mit dieser Antwort

    War diese Antwort hilfreich für Sie? Wie gehen Sie damit um?
    Helfen Sie unserem Forschungsteam von der Universität Gießen dabei herauszufinden, wie eine solche Grammatik benutzt wird, welche Erläuterungen interessant sind und wie Sie damit umgehen. Durch die Beantwortung unseres Fragebogens tragen Sie dazu bei, die Qualität unserer Antworten und die Qualität von Grammatiken zu verbessern!

    Umfrage öffnen


Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.08.2017, 09:19
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.10.2014, 15:58
  3. das Jahr 2014 nimmt seinen Lauf oder beginnt seinen Lauf
    Von Unregistriert im Forum Fragen zur Grammatik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.12.2013, 11:56
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.12.2011, 19:53
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.07.2011, 20:31

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein