+ Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Grammatik - Rektion

  1. #1
    Unregistriert Gast

    Standard Grammatik - Rektion

    Mit folgendem Nachschlagewerk versuchte ich dieser Frage auf den Grund zu gehen:
    Deutsche Grammatik

    Hallo zusammen.

    Ich stolpere seit Tagen über die Überschrift eines Lernfeldes.

    Das heißt "Zwischenfällen vorbeugen und in Notfallsituationen Hilfe leisten".

    Der Titel wird im Kollegenkreis häufig so verwendet:
    "Zwischenfälle vorbeugen und in Notfallsituationen Hilfe leisten".

    Welche Anwendung ist richtig und warum?

    Vielen Dank im Voraus.

    EvaMomo

  2. #2

    Standard Valenz des Verbs 'vorbeugen'

    Die Beantwortung Ihrer Frage ist Teil eines Forschungsprojekts zur Verständlichkeit von grammatischen Erklärungen. Wir bitten Sie deshalb darum, im Anschluss an die Lektüre der Antwort die Tools zur Bewertung (Fragebogen, Sternchenfunktion, Antwortoption) zu nutzen.

    Sprachsystem


    Ihre Frage bezieht sich auf die Valenz des Verbs vorbeugen. Unter Valenz wird die Fähigkeit eines Verbs verstanden, einen Satz hinsichtlich seiner Konstituenten zu bestimmen und diese bezüglich ihrer Formeigenschaften festzulegen. Konkret bedeutet das für Ihr Beispiel Zwischenfälle(n) vorbeugen und in Notfallsituationen Hilfe leisten, dass der Kasus von Zwischenfälle von dem Verb vorbeugen abhängig ist. Mit Ihren zwei Varianten schlagen Sie dabei einmal den Dativ (Zwischenfällen) und einmal den Akkusativ (Zwischenfälle) vor.

    Laut dem Duden Universalwörterbuch kann das Verb vorbeugen sowohl den Akkusativ als auch den Dativ regieren, jedoch geht damit ein Bedeutungsunterschied einher. Während für vorbeugen + Akkusativ die Bedeutung sich bzw. einen Körperteil nach vorne beugen (1) angegeben wird, beschreibt vorbeugen + Dativ den Umstand, etwas durch Maßnahmen zu verhindern (2). Dies soll an den beiden ausgewählten Beispielen verdeutlicht werden:

    Beispiel

    1) Als ich meinen Kopf vorgebeugt habe, habe ich dich gesehen.
    2) Er hat der Niederlage vorgebeugt, indem er mehr trainiert hat.

    Da in Ihrem Beispiel Zwischenfällen vorbeugen und in Notfallsituationen Hilfe leisten die zweite Lesart überwiegt, liegt die Verwendung des Dativs nahe. Dass entsprechend der sprachsystematischen Einschätzung auch im Sprachgebrauch die Dativvariante verwendet wird, wird in der Analyse von Sprachgebrauchsdaten bezüglich eines ähnlichen Beispiels mit dem Verb vorbeugen deutlich, die folgender Antwort zu entnehmen ist: https://grammatikfragen.de/showthrea...ight=vorbeugen.
     


    Umfrage zum Umgang mit dieser Antwort

    War diese Antwort hilfreich für Sie? Wie gehen Sie damit um?
    Helfen Sie unserem Forschungsteam von der Universität Gießen dabei herauszufinden, wie eine solche Grammatik benutzt wird, welche Erläuterungen interessant sind und wie Sie damit umgehen. Durch die Beantwortung unseres Fragebogens tragen Sie dazu bei, die Qualität unserer Antworten und die Qualität von Grammatiken zu verbessern!

    Umfrage öffnen


+ Antworten

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein