+ Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Hallo! Ich bin mir gerade etwas unsicher bei folgenden Endungen. Heißt es „was mir, altem und begeistertem Freund wehtut“ oder „was mir, altem und begeisterten Freund wehtut“?

  1. #1
    Unregistriert Gast

    Standard Hallo! Ich bin mir gerade etwas unsicher bei folgenden Endungen. Heißt es „was mir, altem und begeistertem Freund wehtut“ oder „was mir, altem und begeisterten Freund wehtut“?

     

  2. #2

    Standard

    Die Beantwortung Ihrer Frage ist Teil eines Forschungsprojekts zur Verständlichkeit von grammatischen Erklärungen. Wir bitten Sie deshalb darum, im Anschluss an die Lektüre der Antwort die Tools zur Bewertung (Fragebogen, Sternchenfunktion, Antwortoption) zu nutzen.

    Sprachsystem

    Ihre Frage betrifft die Auswahl zwischen schwacher und starker Adjektivflexion. In der Apposition altem und begeistertem Freund, die sich auf das Pronomen mir im Dativ bezieht, befindet sich ein Adjektivattribut (altem) und ein Partizip (begeistertem), welches wie ein Adjektivattribut gebraucht wird und dessen Endung somit ebenfalls von der Adjektivflexion abhängt.

    Diese wird von den Prinzipien der Monoflexion und Parallelflexion beeinflusst. Monoflexion meint, dass in einer Nominalgruppe nur ein Hauptmerkmalträger existiert, an welchem die grammatischen Informationen (Kasus) erkennbar sind. Existiert ein Hauptmerkmalträger, wird das Adjektiv schwach flektiert. Existiert kein Hauptmerkmalträger, ist das Adjektiv Hauptmerkmalträger und wird stark flektiert:
    Beispiel für eine starke Flexion des Adjektivs (Hauptmerkmalträger = altem)
    Zwischen altem Freund und neuem Freund entstand ein Konflikt.

    Beispiel für eine schwache Flexion des Adjektivs (Hauptmerkmalträger = dem)
    Zwischen dem alten Freund und dem neuen Freund entstand ein Konflikt.
    Parallelflexion meint hierbei, dass die Adjektive in einer Nominalgruppe entweder alle schwach oder alle stark dekliniert werden:
    Beispiel für eine Parallelflexion (altem und neuem werden hier parallel flektiert)
    Zwischen altem und neuem Freund entstand ein Konflikt.
    In Ihrem Beispiel werden folglich das Adjektiv und das Partizip parallel flektiert, da sie sich in einer Nominalgruppe befinden. Dabei haben Sie für das Adjektiv bereits die korrekte Endung gewählt: Da kein Artikel als Hauptmerkmalträger existiert (man spricht auch vom Nullartikel), ist das Adjektiv bzw. Partizip Hauptmerkmalträger und diese werden somit beide stark flektiert.
    Ihr Beispiel
    was mir, altem und begeistertem Freund, wehtut
    Daher erhalten Adjektiv und Partizip die Dativendung -em, denn beide Elemente beziehen sich indirekt auf mir, das Pronomen im Dativ.
     


    Umfrage zum Umgang mit dieser Antwort

    War diese Antwort hilfreich für Sie? Wie gehen Sie damit um?
    Helfen Sie unserem Forschungsteam von der Universität Gießen dabei herauszufinden, wie eine solche Grammatik benutzt wird, welche Erläuterungen interessant sind und wie Sie damit umgehen. Durch die Beantwortung unseres Fragebogens tragen Sie dazu bei, die Qualität unserer Antworten und die Qualität von Grammatiken zu verbessern!

    Umfrage öffnen


+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.02.2018, 11:45
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.05.2014, 11:06
  3. Heißt es "Hallo Ihr Berlin-Reisende!" oder "Hallo Ihr Berlin-Reisenden! ?
    Von Unregistriert im Forum Fragen zur Grammatik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.09.2013, 11:04
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.04.2013, 11:46

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein