Ergebnis 1 bis 1 von 1

Thema: "die vergangenen sechs Monate habe ich genutzt, um meinem Arbeitgeber auch einige anerkannte Diplome vorweisen zu können."

  1. #1
    Registriert seit
    13.09.2018
    Beiträge
    1

    Standard "Die vergangenen sechs Monate habe ich genutzt, um meinem Arbeitgeber auch einige anerkannte Diplome vorweisen zu können."

     

    Dieser Satz gefällt mir nicht – geht es anderen auch so? Könnte es dafür grammatische oder semantische Gründe geben?
    "Ich habe die Zeit genutzt, Diplome zu erwerben" empfinde ich als gutes Deutsch. Man nutzt die Zeit für eine Handlung, um zu handeln, das gewünschte Ergebnis anzustreben. Denn "vorweisen können" gibt ja das Ergebnis an, eine Fähigkeit, einen Zustand, aber nicht, wie man die Zeit nutzt, was man während der Zeit tut. Vielleicht stört mich deshalb dieser Satz. Oder sehe ich das zu eng?
    Andererseits fände ich stimmig zu sagen: "Ich habe in der Zeit Diplome erworben, um sie dann meinem Arbeitgeber vorweisen zu können." Vielleicht liegt es an der Aktionsart des Verbs "nutzen"? Dass sich dieses atelische Verb nicht so recht mit dem Ziel "vorweisen können" verträgt, während das telische Verb "erwerben" besser dazu passt?
    Ich habe im Grammatikduden (2016) nach Antworten gesucht: Im Kapitel "der Text" 2.3.4.4. Seite 1109 über finale Konnektoren, im Kapitel 4.2.1.2 auf Seite 416ff über Aktionsarten.
    Geändert von Müwi (14.09.2018 um 12:38 Uhr)

Ähnliche Themen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein