+ Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Ist der Satz '' Wenn sich Mark über den Chef ärgert, treibt er nach der Arbeit Sport'' richtig? Wenn ich also den Satz schreibe ''Wenn ich mich über den Chef ärgere, treibe ich nach der Arbeit Sport'' ist falsch?

  1. #1
    onisiforos Gast

    Standard Ist der Satz '' Wenn sich Mark über den Chef ärgert, treibt er nach der Arbeit Sport'' richtig? Wenn ich also den Satz schreibe ''Wenn ich mich über den Chef ärgere, treibe ich nach der Arbeit Sport'' ist falsch?

     

  2. #2

    Standard Position der Reflexivpronomina in Nebensätzen

    Die Beantwortung Ihrer Frage ist Teil eines Forschungsprojekts zur Verständlichkeit von grammatischen Erklärungen. Wir bitten Sie deshalb darum, im Anschluss an die Lektüre der Antwort die Tools zur Bewertung (Fragebogen, Sternchenfunktion, Antwortoption) zu nutzen.

    Sprachsystem

    In Ihrer Frage thematisieren Sie, welche Auswirkungen die Veränderung der Person bezüglich der Stellung des Reflexivpronomens haben kann. Dazu haben Sie zwei Beispiele angegeben:
    1. Wenn sich Mark über den Chef ärgert, treibt er nach der Arbeit Sport.
    2. Wenn ich mich über den Chef ärgere, treibe ich nach der Arbeit Sport.

    In dem ersten Beispielsatz liegt die dritte Person Singular (Mark) vor. In dem zweiten Satz hingegen haben Sie die erste Person Singular (ich) verwendet. Die Wahl der Person kann in Ihrem Beispiel jedoch die Wortstellung beeinflussen. Der durch die Subjunktion „wenn“ eingeleitete Nebensatz zeigt unterschiedliche Wortstellungen auf:
    Wenn sich Mark über den Chef ärgert
    Wenn ich mich über den Chef ärgere
    Es fällt auf, dass ein reflexives Verb vorliegt, nämlich „sich ärgern“. Ein reflexives Verb besitzt die Eigenschaft, dass sich das Verb mit einem auf das Subjekt des Satzes bezogenes Pronomen verbindet:
    Ich ärgere mich.
    Du ärgerst dich.
    Mark ärgert sich.
    Dieses Pronomen wird auch Reflexivpronomen genannt. In Ihren Beispielsätzen ist jedoch die Reihenfolge von Subjekt und Reflexivpronomen vertauscht. Die Dudengrammatik (Duden Band 4) gibt für die Stellung der Reflexivpronomina bestimmte Regeln an. Zu beachten ist, dass es sich hier – wie bereits erwähnt – um einen Nebensatz handelt. In Nebensätzen unterscheidet sich die Wortstellung unter Umständen von der Wortstellung im Hauptsatz. Die Dudengrammatik gibt für Reflexivpronomen an, dass das Reflexivpronomen „sich“ bezüglich der Stellung freier auftritt als die anderen Reflexivpronomina. Das Reflexivpronomen „sich“ muss nicht unmittelbar nach dem Subjekt des Teilsatzes folgen. Hier sind auch andere Positionen denkbar:

    Als sich Otto den Anwesenden gestern vorstellte, … (Beispiel aus der Dudengrammatik)
    Als Otto sich den Anwesenden gestern vorstellte, … (Beispiel aus der Dudengrammatik)
    Als Otto den Anwesenden sich gestern vorstellte, … (Beispiel aus der Dudengrammatik)
    Als Otto den Anwesenden gestern sich vorstellte, … (Beispiel aus der Dudengrammatik)
    Die Beispielgruppe aus der Dudengrammatik zeigt deutlich, dass die Position des Reflexivpronomens „sich“ variieren kann. Auch auf Ihr Beispiel kann dieses Muster angewendet werden. Man sieht deutlich, dass das Reflexivum an verschiedenen Stellen stehen kann:
    Wenn sich Mark über den Chef ärgert, …
    Wenn Mark sich über den Chef ärgert, …
    Hingegen ist die Position des Reflexivpronomens in den anderen Personen direkt nach dem Subjekt vorzuziehen:
    Als wir uns den Anwesenden gestern vorstellten, …
    * Als wir den Anwesenden uns gestern vorstellten, …
    * Als wir den Anwesenden uns gestern vorstellten, …
    Ähnliches ist auch bei Ihrem Beispiel zu beobachten. In der Variante mit der 1. Person Singular ist die Variante, welche Sie gewählt haben, zu bevorzugen:
    Wenn ich mich über den Chef ärgere, …
    * Wenn mich ich über den Chef ärgere, …

    Zu Schwierigkeiten kommt es folglich, da es in der 3. Person Singular bezüglich des Reflexivums zu Schwankungen bezüglich der Position kommt, bei allen anderen Personen diese Position jedoch festgelegt ist. Folglich unterscheiden sich Ihre beiden Beispiele in Bezug auf die Position des Reflexivums. Anhand der Ausführungen ist jedoch festzuhalten, dass beide Beispiele korrekt gebildet wurden.
     


    Umfrage zum Umgang mit dieser Antwort

    War diese Antwort hilfreich für Sie? Wie gehen Sie damit um?
    Helfen Sie unserem Forschungsteam von der Universität Gießen dabei herauszufinden, wie eine solche Grammatik benutzt wird, welche Erläuterungen interessant sind und wie Sie damit umgehen. Durch die Beantwortung unseres Fragebogens tragen Sie dazu bei, die Qualität unserer Antworten und die Qualität von Grammatiken zu verbessern!

    Umfrage öffnen


+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.02.2016, 07:55
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.08.2014, 15:51
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.03.2013, 15:43
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.12.2011, 20:53

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein