+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: "Wer hat von meinem Tellerchen gegessen?" das Verb Essen mit Präp. von?

  1. #1
    Huichan Ju Gast

    Standard "Wer hat von meinem Tellerchen gegessen?" das Verb Essen mit Präp. von?

    Wie ich auf die Frage gestoßen bin:
    bei der Grammatikübung

    Mit folgendem Nachschlagewerk versuchte ich dieser Frage auf den Grund zu gehen:
    Google und Wörterbücher

    Hallo,

    Ich habe bei Grammaikübung einer Problem begegnet.
    "Wer hat von meinem Tellerchen gegessen."
    Ich weiß, dass dieser Satz aus einem Märchen stammt.
    Aber ich kann nicht verstehen, warum die Präposition "von" statt Akkusativ-Ergänzung benutzt wird.

  2. #2

    Standard Ergänzungen des Verbs "essen"

    Die Beantwortung Ihrer Frage ist Teil eines Forschungsprojekts zur Verständlichkeit von grammatischen Erklärungen. Wir bitten Sie deshalb darum, im Anschluss an die Lektüre der Antwort die Tools zur Bewertung (Fragebogen, Sternchenfunktion, Antwortoption) zu nutzen.

    Sprachsystem

    Sie thematisieren in Ihrer Frage, welche Ergänzungen das Verb essen fordern kann und haben dabei folgendes Beispiel problematisiert:
    Wer hat von meinem Tellerchen gegessen.
    Um der Frage nach möglichen Ergänzungen des Verbs essen nachzugehen, wird das elektronische Valenzwörterbuch (E-Valbu) herangezogen. Generell legen Verben den Satzbauplan eines Satzes fest anhand der Ergänzungen, die sie fordern. Im Fall des Verbs essen ist das Subjekt als obligatorische Ergänzung festgelegt und kann nicht weggelassen werden:
    Ich esse.
    Susi isst.
    Darüber hinaus kann das Verb essen noch weitere Ergänzungen an sich binden. Sie haben bereits angesprochen, dass essen ein Akkusativobjekt fordern/ regieren kann:
    Der Junge isst [einen Apfel]Akkusativobjekt.
    Laut E-Valbu wird durch das Akkusativobjekt angezeigt, was gegessen wird. Neben Akkusativobjekten kann das Verb essen noch Ergänzungen in Form einer Präpositionalgruppe – also einer Wortgruppe, die von einer Präposition regiert/ eingeleitet wird – fordern. So kann essen beispielsweise eine Wortgruppe mit von + Dativ regieren:
    Paul isst die Nüsse vom Teller und die Äpfel direkt vom Baum. (Beispiel aus E-Valbu)
    Hier zeigt die direktionale (richtungsanzeigende) Wortgruppe vom Teller oder vom Baum an, von welchem Gefäß/ Ort gegessen wird. Aus der Perspektive der Satzgliedanalyse handelt es sich dabei um ein Lokaladverbial, da eine Ortsangabe getätigt wird. Auch in Ihrem Beispiel zeigt die Wortgruppe von meinem Tellerchen den Ort/ das Gefäß an, von welchem gegessen wird. Es kann also festgehalten werden, dass im Fall des Verbs essen mit den unterschiedlichen Ergänzungen eine unterschiedliche Semantik verbunden wird. Die Akkusativergänzung zeigt an, was gegessen wird, und das Lokaladverbial gibt hingegen das Gefäß/ den Ort an. Beide Ergänzungen gelten als sogenannte fakultative Ergänzungen, d.h., dass sie vom Verb gefordert werden, aber nicht zwangsläufig realisiert werden müssen. Fakultative Ergänzungen können demnach weggelassen werden. Die unterschiedliche Semantik zeigt, dass die Ergänzungen nicht austauschbar sind, sondern beide Ergänzungen nebeneinander realisiert werden können:
    Wer hat [von meinem Tellerchen]Lokaladverbial gegessen.
    Wer hat [meine Nüsse]Akkusativobjekt gegessen.
    Wer hat [meine Nüsse]Akkusativobjekt [von meinem Tellerchen]Lokaladverbial gegessen.
     



    Umfrage zum Umgang mit dieser Antwort

    War diese Antwort hilfreich für Sie? Wie gehen Sie damit um?
    Helfen Sie unserem Forschungsteam von der Universität Gießen dabei herauszufinden, wie eine solche Grammatik benutzt wird, welche Erläuterungen interessant sind und wie Sie damit umgehen. Durch die Beantwortung unseres Fragebogens tragen Sie dazu bei, die Qualität unserer Antworten und die Qualität von Grammatiken zu verbessern!

    Umfrage öffnen


  3. #3

    Standard Präpositionalobjekt

    "Wer hat [von meinem Tellerchen]Lokaladverbial gegessen."

    Eine Lokaladverbiale ist das bestimmt nicht.


    Wer hat von meinem Tellerchen gegessen? (ugs.) = Wer hat aus meinem Tellerchen gegessen? (gmd.)

    Folglich lauten die Satzglieder:

    Wer > Subjekt (Wer?)

    hat > Prädikat 1. Teil

    aus meinem Tellerchen > Präpositionalobjekt (Woraus?)

    gegessen? > Prädikat 2. Teil


    Wer hat von meinem Brei gegessen? (gmd.)

    Wer > Subjekt (Wer?)

    hat > Prädikat 1. Teil

    von meinem Brei > Präpositionalobjekt (Wovon?)

    gegessen? > Prädikat 2. Teil


    Hinweis für den Frager:
    "Ich habe bei Grammaikübung einer Problem begegnet."
    Ich bin bei einer Grammatikübung einem Problem begegnet.
    Geändert von Grammatikus (13.07.2019 um 20:42 Uhr)

+ Antworten

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein