+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Wem gehört der Knochen? Dem Hund, oder des Hundes

  1. #1
    Unregistriert Gast

    Standard Wem gehört der Knochen? Dem Hund, oder des Hundes

    Wie ich auf die Frage gestoßen bin:
    Schule

  2. #2

    Standard Kasus des Objektes - Dativobjekt oder Genitivobjekt nach "gehören"

    Die Beantwortung Ihrer Frage ist Teil eines Forschungsprojekts zur Verständlichkeit von grammatischen Erklärungen. Wir bitten Sie deshalb darum, im Anschluss an die Lektüre der Antwort die Tools zur Bewertung (Fragebogen, Sternchenfunktion, Antwortoption) zu nutzen.

    Sprachsystem

    In Ihrer Frage thematisieren Sie, in welchem Kasus das Objekt in Ihrem Beispielsatz stehen muss und haben dazu zwei Varianten vorgeschlagen. Zwecks Übersichtlichkeit wurde die Frage in einen Aussagesatz umformuliert:
    a) Der Knochen gehört dem Hund.
    b) Der Knochen gehört des Hundes.
    Um nun zu klären, in welchem Kasus das Objekt stehen sollte, sollen zunächst die beiden Varianten dem Hund/ des Hundes in den Blick genommen werden. Sie haben sich in Variante a) für ein Dativobjekt entschieden. Der Dativ ist erkennbar am Artikel dem. In Variante b) steht das Objekt im Genitiv, erkennbar an dem Artikel des und der Genitivendung -es. Wie bereits angesprochen, handelt es sich bei dem Hund/ des Hundes um das Objekt des Beispielsatzes. In welchem Kasus das Objekt steht, ist abhängig vom Prädikat des Satzes. Prädikate bzw. Verben legen nämlich fest, in welchem Kasus die Objekte stehen:
    Wir gedenken [der Toten]Genitivobjekt.
    Susi hilft [dem alten Mann]Dativobjekt.
    Ich backe [einen Kuchen]Akkusativobjekt.
    In Ihrem Beispiel haben Sie als Prädikat das Verb gehören gewählt. Um nun zu klären, in welchem Kasus das vom Verb gehören geforderte Objekt stehen muss, wird das sogenannte elektronische Valenzwörterbuch (E-Valbu) herangezogen. Im elektronischen Valenzwörterbuch wird nämlich angegeben, welche Ergänzungen ein Verb fordert und welche Form diese Ergänzungen besitzen müssen. Für das Verb gehören werden folgende Angaben gemacht:
    [jemand/etwas]Nominativ gehört [jemandem]Dativ
    .
    Sklaven und Hunde gehören [ihrem Herrn]Dativ.
    Forschungsergebnisse von Mitarbeitern gehören [der Firma]Dativ.
    Der Eintrag zeigt, dass das Verb gehören ein Wort oder eine Wortgruppe im Dativ fordert. Aus der Perspektive der Satzgliedanalyse fordert demnach das Prädikat gehören ein Dativobjekt. Aus der obigen Analyse geht hervor, dass in Variante a) mit dem Hund ein Dativobjekt vorliegt:
    Der Knochen gehört dem Hund.
    Der Genitiv kann möglicherweise so erklärt werden, dass durch den Genitiv auch ein Besitz angezeigt werden kann. Dies bezeichnet man auch als possessiven Genitiv. Das Verb gehören impliziert einen Besitz, jedoch fordert gehören ein Objekt im Dativ, weshalb Variante a) korrekt ist.
     


    Umfrage zum Umgang mit dieser Antwort

    War diese Antwort hilfreich für Sie? Wie gehen Sie damit um?
    Helfen Sie unserem Forschungsteam von der Universität Gießen dabei herauszufinden, wie eine solche Grammatik benutzt wird, welche Erläuterungen interessant sind und wie Sie damit umgehen. Durch die Beantwortung unseres Fragebogens tragen Sie dazu bei, die Qualität unserer Antworten und die Qualität von Grammatiken zu verbessern!

    Umfrage öffnen


  3. #3

    Standard Der Knochen des Hundes gehört dem Hund.

    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Wie ich auf die Frage gestoßen bin:
    Schule
    Der Knochen des Hundes gehört dem Hund.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Wem gehört der knochen?
    Von Unregistriert im Forum Fragen zur Grammatik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.11.2019, 15:05
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.05.2016, 12:16
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.11.2015, 07:34
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.12.2013, 11:07

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein