Wie ich auf die Frage gestoßen bin:
Im Rahmen des Sichtens einer E-Mail meines Arbeitgebers

Mit folgendem Nachschlagewerk versuchte ich dieser Frage auf den Grund zu gehen:
Duden, Wiktionary

Auf die Frage nach der Höhe des Lohnes und der möglichen Eingruppierung meines erlernten Berufes bekam ich folgende Antworten, welche mich hinsichtlich des Adverbs "zudem" stutzig gemacht hat:

"Ich habe jetzt noch direkt in den Tarifvertrag geschaut. Auch der Kaufmann im Dialogmarketing würde bei der Eingruppierung Verkäufer nicht angerechnet werden."

"Zudem wäre bei Ihnen die Vergütung bei x Stunden: x € (x pro Stunde)."


Die zweite Antwort mit "zudem" einzuleiten, ist an dieser nicht richtig. Ein "und" oder auch "des Weiteren" wäre sinnvoller gewesen, korrekt?

Man kann doch Adverbien wie "und", "weiterhin", "außerdem" usw. nicht alle als Synonyme verwenden, auch wenn im Duden etwas anderes steht, oder?


Ich bitte um die Meinung eines Experten, da mich es mich stutzig macht, dass mann alle Adverbien synonym gebrauchen kann.