+ Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: "Ich hoffe Sie einverstanden" - grammatikalisch zulässig?

  1. #1
    Nomikos Gast

    Standard "Ich hoffe Sie einverstanden" - grammatikalisch zulässig?

     

  2. #2

    Standard Rektion von "hoffen"

    Die Beantwortung Ihrer Frage ist Teil eines Forschungsprojekts zur Verständlichkeit von grammatischen Erklärungen. Wir bitten Sie deshalb darum, im Anschluss an die Lektüre der Antwort die Tools zur Bewertung (Fragebogen, Sternchenfunktion, Antwortoption) zu nutzen.

    Sprachsystem

    Gemäß dem Prinzip der Rektion wird vom Verb vorgegeben, welche Ergänzungen (Komplemente) im Satz vorhanden sein müssen. So „fordert“ Beispielsweise das Verb „lesen“ ein Subjekt und eine Ergänzung im Akkusativ (Wer liest was):
    Ich lese ein Buch.

    Das Verb „schenken“ hingegen „fordert“ zusätzlich noch eine Ergänzung im Dativ (Wer schenkt wem was?):
    Ich schenke dir ein Buch.

    Welche Ergänzungen ein Verb fordert, kann am im Elektronischen Valenzwörterbuch des IDS Mannheim (E-Valbu) nachschauen (https://grammis.ids-mannheim.de/verbvalenz/400674). Dort werden zwei mögliche Lesarten des Verb hoffen genannt. Eine davon ist verbunden mit der Präposition auf: „hoffen auf“, z.B.:
    Ich hoffe auf Frieden.

    Die andere, für Ihr Beispiel relevante Lesart ist „jemand hofft etwas“ im Sinne von „jemand wünscht, dass etwas Wirklichkeit wird“.
    Demnach fordert das Verb „hoffen“ ein Subjekt-Komplement und ein Akkusativ-Komplement. Dieses ist in den meisten Fällen als Nebensatz, welcher auch durch ein Akkusativobjekt ersetzt werden kann (Ich hoffe etwas). Eine Möglichkeit für die Realisierung als Nebensatz ist ein „dass-Satz“:
    Ich hoffe, dass Sie einverstanden sind.

    Eine weitere Möglichkeit der satzförmigen Realisierung wäre:
    Ich hoffe, Sie sind einverstanden.

    Die von Ihnen vorgeschlagene Variante „ich hoffe Sie einverstanden“ entspricht demnach nicht den vom Verb vorgegebenen Bestandteilen des Satzes.
     


    Fazit
    Aufgrund der vom Verb hoffen geforderten Bestandteile des Satzes kommt die von Ihnen vorgeschlagene Variante nicht in Frage. Es ist eine Formulierung als Nebensatz (dass-Satz) zu empfehlen.

    Umfrage zum Umgang mit dieser Antwort

    War diese Antwort hilfreich für Sie? Wie gehen Sie damit um?
    Helfen Sie unserem Forschungsteam von der Universität Gießen dabei herauszufinden, wie eine solche Grammatik benutzt wird, welche Erläuterungen interessant sind und wie Sie damit umgehen. Durch die Beantwortung unseres Fragebogens tragen Sie dazu bei, die Qualität unserer Antworten und die Qualität von Grammatiken zu verbessern!

    Umfrage öffnen


+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Ist ... für seinen Bereich, in dem ... zulässig?
    Von Lektorin im Forum Fragen zur Grammatik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.06.2019, 08:50
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.05.2019, 23:42
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.11.2018, 06:16
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.07.2018, 09:15
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.06.2013, 10:45

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein