+ Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Verwendet man den Indikativ oder den Konjunktiv, wenn man einen Autoren folgendermaßen Zitiert: "Nach Müller setzt sich ein Kuchen aus ... zusammen." / "Nach Müller setze sich ein Kuchen aus ... zusammen"

  1. #1
    Unregistriert Gast

    Standard Verwendet man den Indikativ oder den Konjunktiv, wenn man einen Autoren folgendermaßen Zitiert: "Nach Müller setzt sich ein Kuchen aus ... zusammen." / "Nach Müller setze sich ein Kuchen aus ... zusammen"

    Wie ich auf die Frage gestoßen bin:
    Schreiben einer wissenschaftlichen Arbeit; indirekte Zitate

    Mit folgendem Nachschlagewerk versuchte ich dieser Frage auf den Grund zu gehen:
    Schulbuch zu deutscher Grammatik

  2. #2

    Standard Verbmodus bei Redewiedergabe mit "nach"

    Die Beantwortung Ihrer Frage ist Teil eines Forschungsprojekts zur Verständlichkeit von grammatischen Erklärungen. Wir bitten Sie deshalb darum, im Anschluss an die Lektüre der Antwort die Tools zur Bewertung (Fragebogen, Sternchenfunktion, Antwortoption) zu nutzen.

    Sprachsystem


    Unsere Sprache bietet uns verschiedene Möglichkeiten zur Wiedergabe „fremder“ Rede. Zu den grammatischen Mitteln gehört z. B. die Verwendung des Konjunktivs, aber grundsätzlich auch die Wiedergabe der Fremdäußerung in einem Nebensatz. Ein lexikalisches Mittel ist der Einsatz eines redeeinleitenden Verbs (z. B. sagen, denken, fürchten, hoffen usw.) in einem übergeordneten Satz. Prinzipiell gilt, dass nicht immer alle Mittel kombiniert werden müssen, sondern dass es vor allem darauf ankommt, dass ausreichend deutlich wird, dass es sich um fremde Rede handelt.
    Auch Konstruktionen mit bestimmten Präpositionen oder Postpositionen (laut Polizei, der Polizei zufolge, nach Müller) können als Redewiedergabemarker gelten, die den Konjunktiv aus grammatischer Sicht überflüssig machen. So ist laut Dudengrammatik beim Auftauchen solcher Konstruktionen der Indikativ der „Normalmodus“. Hier ist durch die gewählte Präposition oder Postposition eindeutig, dass fremde Rede wiedergegeben wird. Deshalb erübrigt sich hier eine Markierung der Redewiedergabe durch den Konjunktiv. Wir empfehlen für Ihr Beispiel deshalb den Indikativ.
    Beachten Sie zur Redewiedergabe auch:
    http://www.grammatikfragen.de/showth...prefixid=modus
    http://www.grammatikfragen.de/showth...prefixid=modus
     


    Umfrage zum Umgang mit dieser Antwort

    War diese Antwort hilfreich für Sie? Wie gehen Sie damit um?
    Helfen Sie unserem Forschungsteam von der Universität Gießen dabei herauszufinden, wie eine solche Grammatik benutzt wird, welche Erläuterungen interessant sind und wie Sie damit umgehen. Durch die Beantwortung unseres Fragebogens tragen Sie dazu bei, die Qualität unserer Antworten und die Qualität von Grammatiken zu verbessern!

    Umfrage öffnen


+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.12.2012, 17:05
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.06.2011, 16:39
  3. Getrennt oder zusammen
    Von AndreasP im Forum Fragen zur Grammatik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.05.2011, 17:51
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.04.2011, 20:12

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein