+ Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: mit auf dem weg oder mit auf den weg

  1. #1
    Unregistriert Gast

    Standard mit auf dem weg oder mit auf den weg

     

  2. #2
    Registriert seit
    04.07.2014
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    85

    Standard Wechselpräposition "auf"

    Die Beantwortung Ihrer Frage ist Teil eines Forschungsprojekts zur Verständlichkeit von grammatischen Erklärungen. Wir bitten Sie deshalb darum, im Anschluss an die Lektüre der Antwort die Tools zur Bewertung (Fragebogen, Sternchenfunktion, Antwortoption) zu nutzen.

    Sprachsystem


    Ihre Frage bezieht sich auf die Rektion der Präposition auf. Sie möchten konkret wissen, ob auf den Akkusativ oder den Dativ regiert (= verlangt). Da es sich bei auf um eine sogenannte Wechselpräposition handelt, kommen prinzipiell beide Kasus in Betracht.

    Für ein besseres Verständnis dieser Thematik empfehlen sich die nachstehenden Beiträge:

    http://www.grammatikfragen.de/showth...lpr%E4position
    http://www.grammatikfragen.de/showth...lpr%E4position
    http://www.grammatikfragen.de/showth...lpr%E4position

    Ob nun auf mit Akkusativ oder Dativ steht, lässt sich nur anhand des Satzzusammenhangs sicher klären, sodass Ihre Frage hier nur bedingt beantwortet werden kann. Mithilfe der folgenden Erklärung können Sie aber entscheiden, welcher Fall auf Ihr Beispiel zutrifft.

    Bei der lokalen (= auf einen Ort bezogenen) Verwendung ist es ausschlaggebend, „ob eine Orts- bzw. Lageveränderung vorliegt oder nicht“ (Duden 4: 608, Randnummer 912). Der Dativ wird zur Bezeichnung einer statischen Lage verwandt (1). Es geht also um die Frage, wo sich ein Geschehnis ereignet. Bei einer Ortsveränderung hingegen, wenn eine Bewegung oder Richtung angegeben wird, sodass man fragen kann, wohin sich jemand oder etwas bewegt, steht der Akkusativ (2).

    Beispiel


    (1) Das neue System sei zukunftsweisend und helfe mit auf dem Weg zur 2000-Watt-Gesellschaft. (Internetbeleg)
    (2) Diesen Tipp gaben gleich zwei Referenten der diesjährigen Continentale LV-Roadshow den anwesenden Vermittlern mit auf den Weg. (Internetbeleg)


    In Beispiel (1) geht es darum, dass etwas auf dem Weg, der metaphorisch als Sinnbild für eine Entwicklung steht, stattfindet. Es wird nämlich bei etwas, das sich auf dem Weg befindet, mitgeholfen. Weg mag zwar eine gewisse Dynamik implizieren, aber hier geht es doch eindeutig darum, dass etwas Statisches stattfindet.

    Im Fall von Beispiel (2) wird Direktionalität ausgedrückt, indem etwas in eine bestimmte Richtung mitgegeben wird. Der Tipp wird eben nicht gegeben, während man sich auf dem Weg befindet, sondern bevor man sich auf den Weg macht, der auch hier wieder metaphorisch zu verstehen ist, da eher die persönliche Zukunft gemeint ist als ein physischer Weg.

    Fazit: Ob die Wechselpräposition auf in ihrem konkreten Fall den Akkusativ oder Dativ regiert, kann nur dem Satzzusammenhang entnommen werden. Sollte es sich um die verfestigte Formulierung jemandem etwas auf den Weg mitgeben handeln, die eine recht typische Umgebung für die Wortkombination darstellt, läge eine dynamische oder direktionale Verwendung vor, die für den Gebrauch des Akkusativs spräche.
     


    Umfrage zum Umgang mit dieser Antwort

    War diese Antwort hilfreich für Sie? Wie gehen Sie damit um?
    Helfen Sie unserem Forschungsteam von der Universität Gießen dabei herauszufinden, wie eine solche Grammatik benutzt wird, welche Erläuterungen interessant sind und wie Sie damit umgehen. Durch die Beantwortung unseres Fragebogens tragen Sie dazu bei, die Qualität unserer Antworten und die Qualität von Grammatiken zu verbessern!

    Umfrage öffnen


+ Antworten

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein