+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Ist 'welche' als Bezug auf das Nomen 'Entschädiung' hier nicht besser mit 'die' zu bewerkstelligen? "Das Netznutzungsentgelt ist die Entschädigung an den Netzeigentümer, welche für die Benutzung des Netzes bezahlt wird."

  1. #1
    Unregistriert Gast

    Standard Ist 'welche' als Bezug auf das Nomen 'Entschädiung' hier nicht besser mit 'die' zu bewerkstelligen? "Das Netznutzungsentgelt ist die Entschädigung an den Netzeigentümer, welche für die Benutzung des Netzes bezahlt wird."

    Wie ich auf die Frage gestoßen bin:
    Infoblatt für unsere Kunden

    Mit folgendem Nachschlagewerk versuchte ich dieser Frage auf den Grund zu gehen:
    Duden, Internet

    Im vorliegenden Beispiel hat habe ich den Eindruck, das das Wort 'welche' sich auf das Nomen 'Netzeigentümer' direkt vor dem Komma bezieht.

    Danke für Interesse
    Geändert von Lars Bepler (16.06.2016 um 20:19 Uhr) Grund: Wir möchten Sie darauf hinweisen, keine sensiblen Daten (vollständiger Name, E-Mail) preiszugeben.

  2. #2
    Registriert seit
    03.07.2014
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    271

    Standard

    Sprachsystem


    Die Beantwortung Ihrer Frage ist Teil eines Forschungsprojekts zur Verständlichkeit von grammatischen Erklärungen. Wir bitten Sie deshalb darum, im Anschluss an die Lektüre der Antwort die Tools zur Bewertung (Fragebogen, Sternchenfunktion, Antwortoption) zu nutzen.

    In Ihrer Frage geht es darum, mit welchem Pronomen der Nebensatz eingeleitet werden soll. Sie schlagen dafür zum einen das Pronomen die und zum anderen das Pronomen welche vor. Bei beiden Pronomen handelt es sich in Bezug auf Ihr Beispiel um Relativpronomen, die einen Relativsatz einleiten. Relativsätze sind dabei Nebensätze, die ein Substantiv aus dem übergeordneten Teilsatz näher bestimmen und die mit einem Pronomen eingeleitet werden.

    Sie fragen nun, ob es bestimmte Regularitäten gibt, wann das Pronomen die bzw. das Pronomen welche genutzt wird. Laut Dudengrammatik lässt sich diesbezüglich zunächst festhalten, dass beide Pronomen dieselbe Funktion erfüllen und damit auch gleich gebraucht werden können.

    Im Duden 9 Richtiges und gutes Deutsch findet sich der Verweis, dass vor allem der, die, das als Relativpronomen im Deutschen gebräuchlich sind. Im Gegensatz dazu würde das Relativpronomen welche in der gesprochenen Sprache kaum verwendet werden. In der geschrieben Sprache tritt es im Vergleich zur gesprochenen Sprache häufiger auf. Insbesondere wird darauf zurückgegriffen, um bei mehreren Relativsätzen deren Einleitung zu variieren. Es wird außerdem verwendet „um das Zusammentreffen des Relativpronomens der, die, das mit dem Artikel zu vermeiden“. Ein Beispiel dafür bietet der folgende Satz:

    Beispiel

    Die, die die Freiheit liebten, beugten sich nicht.
    Die, welche die Freiheit liebten, beugten sich nicht.


    Nach Einschätzung der Dudengrammatik wirken Nebensätze, die mit welche eingeleitet werden, jedoch eher „schwerfällig“, wenn nicht der zuvor skizzierte Sonderfall auftritt. Das bedeutet, dass die Wahl zwischen welche und die eine stilistische Entscheidung ist. Aus grammatischer Perspektive sind beide Anschlüsse problemlos möglich.

    Sie schildern in Ihrem Beitrag außerdem Ihr Gefühl, dass sich das Pronomen welche nicht wie intendiert auf das Substantiv Entschädigung bezieht, sondern vielmehr auf das Substantiv Netzeigentümer. Dieser Bezug ist allerdings grammatisch betrachtet nicht möglich. Das Relativpronomen muss hinsichtlich des Genus und des Numerus mit seinem Bezugswort übereinstimmen. Betrachten wir dazu die grammatischen Eigenschaften der denkbaren Bezugswörter im Hauptsatz:

    Beispiel

    Das Netznutzungsentgelt [= Nominativ Singular Neutrum] ist die Entschädigung [= Nominativ Singular Femininum] an den Netzeigentümer [Akkusativ Singular Maskulinum], welche für die Benutzung des Netzes bezahlt wird.


    Grammatisch kann sich welche nur auf Entschädigung beziehen. Klassifiziert man welche nämlich, dann kann es folgende grammatische Eigenschaften aufweisen:

    Nominativ Singular Femininum
    Akkusativ Singular Femininum
    Nominativ Plural Maskulinum, Femininum, Neutrum
    Akkusativ Plural Maskulinum, Femininum, Neutrum

    Da welche nicht im Singular und Neutrum steht, kann es sich nicht auf Nutzungsentgelt beziehen. Da es nicht Singular und Maskulinum ist, kann auch Netzeigentümer nicht das Bezugswort sein. Das bedeutet, dass grammatisch nur der Bezug auf Entschädigung möglich ist.

    Möglicherweise entsteht Ihre Unsicherheit diesbezüglich dadurch, dass sich Relativpronomen häufig auf das Substantiv beziehen, was zuletzt vor dem Komma und damit vor dem Relativsatz steht:

    Beispiel

    Ich sehe das schöne Mädchen, welches / das die Straße entlangläuft.


    Dies ist jedoch nicht notwendigerweise der Fall. Es gibt Fälle, wie Ihr Beispiel, in denen als Bezugswort nur ein bestimmtes Wort aufgrund der grammatischen Eigenschaften in Frage kommt, weswegen das Nähe-Prinzip nicht eingehalten werden muss. Gibt es jedoch potentiell mehrere Bezugswörter, dann würde man das Relativpronomen auf das am nächsten stehende Substantiv beziehen. Der Duden 9 führt dazu das folgende Beispiel an:

    Beispiel

    Er legte das Geschenk auf das Bett, das er aus der Stadt mitgebracht hatte.


    Hier kann sich das Relativpronomen das sowohl auf Geschenk als auch auf Bett beziehen, wodurch der Satz strukturell mehrdeutig ist. Aufgrund der Nähe würde man aus grammatischer Perspektive das Relativpronomen eher auf Bett als auf Geschenk beziehen, inhaltlich scheint jedoch eher Geschenk als Bezugswort zu passen.

    Eine solche Mehrdeutigkeit liegt in Ihrem Beispiel jedoch nicht vor. Es kann also festgehalten werden, dass sich die Bezüge in Ihrem Beispielsatz nicht durch die Wahl eines anderen Relativpronomens ändern.

    Vor diesem Hintergrund wären für Ihren Beispielsatz aus sprachsystematischer Sicht beide Varianten möglich. Folgt man der Einschätzung des Duden 9 würde jedoch eher das Relativpronomen die von den Sprachbenutzern gewählt werden, da es hier zu keiner Doppelungen von Relativsätzen und /oder des entsprechenden Artikels kommt.
     

    Umfrage zum Umgang mit dieser Antwort

    War diese Antwort hilfreich für Sie? Wie gehen Sie damit um?
    Helfen Sie unserem Forschungsteam von der Universität Gießen dabei herauszufinden, wie eine solche Grammatik benutzt wird, welche Erläuterungen interessant sind und wie Sie damit umgehen. Durch die Beantwortung unseres Fragebogens tragen Sie dazu bei, die Qualität unserer Antworten und die Qualität von Grammatiken zu verbessern!

    Umfrage öffnen


  3. #3
    Unregistriert Gast

    Standard Schweiz

    Im schweizerischen Sprachgebrauch wird "welche/s" nach meiner Erfahrung sehr häufig als Regelfall gesehen.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.02.2018, 12:45
  2. Präposition, welche den Bezug zum ersten Nomen herstellt, weglassen??
    Von Unregistriert im Forum Fragen zur Grammatik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.12.2014, 17:29
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.10.2014, 16:58
  4. Welche sind die starken, und welche die schwachen Substantive?
    Von Diana im Forum Fragen zur Grammatik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.12.2011, 14:46

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein