+ Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Stehen die Aufzählungen im richtigen Kasus? "Das Wohnflächenverhältnis wird durch unterschiedliche Merkmale wie u. a. den individuellen Nutzungsanforderungen, der Bauweise, der Erschließung oder dem Vorhandensein von Dachgeschossen beeinflusst.

  1. #1
    Unregistriert Gast

    Standard Stehen die Aufzählungen im richtigen Kasus? "Das Wohnflächenverhältnis wird durch unterschiedliche Merkmale wie u. a. den individuellen Nutzungsanforderungen, der Bauweise, der Erschließung oder dem Vorhandensein von Dachgeschossen beeinflusst.

    Wie ich auf die Frage gestoßen bin:
    Der Satz steht in einem Wertgutachten und ist m. E. so nicht korrekt.

  2. #2
    Registriert seit
    03.07.2014
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    271

    Standard Apposition

    Sprachsystem


    Die Beantwortung Ihrer Frage ist Teil eines Forschungsprojekts zur Verständlichkeit von grammatischen Erklärungen. Wir bitten Sie deshalb darum, im Anschluss an die Lektüre der Antwort die Tools zur Bewertung (Fragebogen, Sternchenfunktion, Antwortoption) zu nutzen.

    In Ihrer Frage geht es darum, in welchem Kasus die mit wie eingeleitete Wortgruppe stehen muss. Dafür ist es zunächst relevant sich den Aufbau dieser Wortgruppe anzusehen:

    Bei der Wortgruppe wie u. a. den individuellen Nutzungsanforderungen, der Bauweise, der Erschließung oder dem Vorhandensein von Dachgeschossen handelt es sich um eine Apposition. Appositionen sind nominale Beifügungen, die ein Substantiv näher bestimmen, wobei die Apposition in Ihrem mit dem Wort wie eingeleitet wird. Dieses wie funktioniert in diesem Beispiel als ein sogenannter Adjunktor. Ähnlich wie Konjunktionen (bspw. und, oder, sowie) haben Adjunktoren eine verknüpfende Funktion. In Ihrem Beispielsatz wird die Wortgruppe durch unterschiedliche Merkmale mit der Wortgruppe u. a. den individuellen Nutzungsanforderungen, der Bauweise, der Erschließung oder dem Vorhandensein von Dachgeschossen verknüpft. Anders als Konjunktionen verbinden Adjunktoren jedoch nicht nur Wortgruppen, sondern sie haben einen Einfluss auf den Kasus der auf sie folgenden Wortgruppe.

    Es gilt die Grundregel, dass Appositionen hinsichtlich des Kasus mit ihrem Bezugswort übereinstimmen, was als Kasuskongruenz bezeichnet wird. In Ihrem Beispielsatz ist das Bezugswort der Apposition das Wort Merkmale, welches im Akkusativ steht, weil die Präposition durch diesen fordert. Entsprechend müsste die Apposition im Akkusativ stehen und es entsprechend lauten:

    Beispiel

    Das Wohnflächenverhältnis wird durch unterschiedliche Merkmale wie u. a. die individuellen Nutzungsanforderungen, die Bauweise, die Erschließung oder das Vorhandensein von Dachgeschossen beeinflusst.


    Im Sprachgebrauch gibt es jedoch auch die Tendenz den Dativ als Normalkasus zu verwenden. Sehen Sie hierzu den folgenden Beitrag:

    http://www.grammatikfragen.de/showth...xid=apposition

    In diesem Beitrag wird mit Bezug auf die Dudengrammatik herausgearbeitet, dass es Fälle gibt, in denen von der Grundregel zur Kongruenz abgewichen wird. Dies ist beispielsweise dann der Fall, wenn sich die Apposition – wie in Ihrem Beispiel – auf ein Wort bezieht, das mit einer Präposition steht, die den Akkusativ fordert. Sollte nach der Grundregel eigentlich für die Apposition auch der Akkusativ gewählt werden, greifen Sprachbenutzer häufig auch auf den Dativ zurück. (Vgl. Dudengrammatik, Randnummer 1553) In diesem Fall würde Ihr Beispiel also lauten:

    Beispiel

    Das Wohnflächenverhältnis wird durch unterschiedliche Merkmale wie u. a. den individuellen Nutzungsanforderungen, der Bauweise, der Erschließung oder dem Vorhandensein von Dachgeschossen beeinflusst.


    Diese Variante ist jedoch laut Dudengrammatik (Randnummer 1553) nicht standardsprachlich. Entsprechend sollte in der geschriebenen Sprache auf eine solche Formulierung verzichtet werden und die Regel der Kasuskongruenz eingehalten werden.
     

    Umfrage zum Umgang mit dieser Antwort

    War diese Antwort hilfreich für Sie? Wie gehen Sie damit um?
    Helfen Sie unserem Forschungsteam von der Universität Gießen dabei herauszufinden, wie eine solche Grammatik benutzt wird, welche Erläuterungen interessant sind und wie Sie damit umgehen. Durch die Beantwortung unseres Fragebogens tragen Sie dazu bei, die Qualität unserer Antworten und die Qualität von Grammatiken zu verbessern!

    Umfrage öffnen


+ Antworten

Ähnliche Themen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein