+ Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: steht während immer im Genei

  1. #1
    Unregistriert Gast

    Standard steht während immer im Genei

     

  2. #2
    Registriert seit
    03.07.2014
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    271

    Standard Rektion während

    Die Beantwortung Ihrer Frage ist Teil eines Forschungsprojekts zur Verständlichkeit von grammatischen Erklärungen. Wir bitten Sie deshalb darum, im Anschluss an die Lektüre der Antwort die Tools zur Bewertung (Fragebogen, Sternchenfunktion, Antwortoption) zu nutzen.

    Sprachsystem


    In Ihrer Frage geht es um das Rektionsverhalten des Worts während. Bei während handelt es sich um eine Präposition. Präpositionen zeichnen sich dadurch aus, dass sie nicht flektierbar (d. h. beugbar) sind. Ihre Form ist also unveränderlich. Darüber hinaus fordern sie eine Nominalgruppe in einem bestimmten Kasus. Dieses Fordern eines Kasus wird als Kasusrektion bezeichnet. Laut Duden 9 Wörterbuch der sprachlichen Zweifelsfälle steht während standardsprachlich mit dem Genitiv, was die folgenden Beispiele veranschaulichen sollen:

    Beispiel

    Während der nächsten fünf Jahre arbeitete sie verbissen an dem Projekt.
    Während des Krieges lebten sie im Ausland.
    Es hat während des ganzen Urlaubs geregnet.


    Von dieser Regel gibt es jedoch zwei Ausnahmen:
    1. Wenn auf die Präposition während ein allein stehendes, stark flektiertes Substantiv im Plural folgt, an dem der Genitiv nicht formal zu erkennen ist, wird der Dativ gewählt, wie bspw. in:

      Beispiel

      während Deutschkursen
      während Ausflügen in die Umgebung

    2. Wenn zwischen der Präposition während und der von ihr regierten Nominalgruppe ein Genitivattribut steht, steht die regierte Nominalgruppe ebenfalls im Dativ. Beispiele dafür sind:

      Beispiel

      Während meines Freundes aufschlussreichem Vortrag gingen bereits einige Zuhörer.
      während des Ministers kurzem Vortrag
     


    Sprachvariation


    Darüber hinaus heißt es im Digitalen Wörterbuch der Deutschen Sprache, dass während in der Umgangssprache auch mit Dativ verbunden wird.
     


    Sprachgeschichte


    Die Frage, ob während auch mit Dativ verbunden werden kann, ist jedoch nicht nur eine Frage zu aktuellen Sprachwandeltendenzen. Bereits bei Johann Christoph Adelung in seinem Grammatisch-kritischen Wörterbuch der hochdeutschen Mundart heißt es:
    „Fehlerhafte Arten des Gebrauches sind; 1. Die Verbindung mit dem Dative, welche im Oberdeutschen häufig ist: während dem Kriege, dem Sommer. Für den Dativ lässet sich kein deutbarer Grund angeben.“
    Gegen diese präskriptive Perspektive wird im Grimm’schen Wörterbuch eingewendet:
    „die von Adelung ebenfalls für fehlerhaft erklärte verbindung der präp. während mit dem dativ kommt von anfang an neben der mit dem genetiv vor und läszt sich aus unsern besten schriftstellern belegen.“
     


    Sprachgebrauch


    Um zu überprüfen, wie Sprachbenutzer diesen Zweifelsfall einschätzen würden, wurde mithilfe von COSMAS II, der digitalen Belegsammlung des Instituts für Deutsche Sprache (IDS), und Google nach beiden Varianten gesucht. Dabei ergab sich folgendes Ergebnis:

    COSMAS IIGoogle
    während des ca. 386.440 Treffer ca. 38.300.000 Treffer
    während dem ca. 6.487 Treffer ca. 484.000 Treffer

    Die Tabelle zeigt, dass es im Sprachgebrauch eine deutliche Tendenz hin zur Wahl des Genitivs nach während gibt. Allerdings ist es bemerkenswert, dass auch die Dativ-Variante frequentiert auftritt.

    Hinweis zu Googledaten: Die Sprachgebrauchsdaten werden mit dem wissenschaftlich fundierten Recherchesystem des Instituts für deutsche Sprache Mannheim COSMAS II erhoben und durch Googlebefunde ergänzt. Die ergänzende Googlesuche ist notwendig, da in der Textsammlung des IdS (DeReKo = Deutsches Referenzkorpus), obwohl diese inzwischen 24 Milliarden Wortformen umfasst, die gefragten Varianten häufig nur relativ selten vorkommen. Bei Google finden sich häufig deutlich mehr Treffer, die Zahlen sind aber aus den folgenden beiden Gründen mit Vorsicht zu genießen:

    1. Google unterscheidet nicht zwischen "echten" Sprachgebrauchstreffern und metasprachlichen Diskussionen. Die Frage zu downgeloadet/gedownloadet in unserem Forum bspw. ist auch ein Treffer bei Google. Insgesamt betrachtet machen die metasprachlichen Diskussionen aber in aller Regel den deutlich geringeren Anteil an den Gesamttreffern aus.

    2. Google bemüht sich um personalisierte und schnelle Suchergebnisse, die Treffergenauigkeit steht hier also nicht im Vordergrund. Dennoch - und deshalb wird hier trotz der genannten Einschränkungen auf Google zurückgegriffen - lassen sich doch Eindrücke über allgemeine Gebrauchstendenzen gewinnen.
     


    Fazit: Entsprechend steht die Präposition während heute standardsprachlich zwar in der Regel mit Genitiv, es gibt jedoch zwei Ausnahmen von dieser Regel. Historisch betrachtet gibt es schon lange Unsicherheiten, ob die Verbindung von während mit Dativ korrekt ist. Diese Unsicherheit spiegelt sich im Sprachgebrauch wider, wobei es dort eine deutliche Tendenz zur Wahl des Genitivs gibt.

    Umfrage zum Umgang mit dieser Antwort

    War diese Antwort hilfreich für Sie? Wie gehen Sie damit um?
    Helfen Sie unserem Forschungsteam von der Universität Gießen dabei herauszufinden, wie eine solche Grammatik benutzt wird, welche Erläuterungen interessant sind und wie Sie damit umgehen. Durch die Beantwortung unseres Fragebogens tragen Sie dazu bei, die Qualität unserer Antworten und die Qualität von Grammatiken zu verbessern!

    Umfrage öffnen


+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.03.2016, 08:22
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.04.2013, 11:46
  3. Heißt es "während meines nebenjobs" oder "während meinem nebenjob"?
    Von Unregistriert im Forum Fragen zur Grammatik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.02.2013, 10:51
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.01.2013, 15:40
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.04.2012, 21:26

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein