+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Für Getränke muss gesorgt werden (oder Für Getränke müssen gesorgt werden)

  1. #1
    Registriert seit
    10.08.2014
    Beiträge
    14

    Standard Für Getränke muss gesorgt werden (oder Für Getränke müssen gesorgt werden)

    Wie ich auf die Frage gestoßen bin:
    durch Übungen im Passiv

    Mit folgendem Nachschlagewerk versuchte ich dieser Frage auf den Grund zu gehen:
    nein

    Wäre der Aktiv-Satz:
    Man muss für Getränke sorgen?
    => Das Subjekt fällt im Passivsatz weg und daher bleibt übrig: Es muss für Getränke bzw. Für Getränke muss gesorgt werden.
    Ist das so richtig?
    <Für Getränke müssen gesorgt werden> müsste demnach falsch sein - oder?

  2. #2

    Standard Numerus des Verbs bei subjektlosen Sätzen

    Die Beantwortung Ihrer Frage ist Teil eines Forschungsprojekts zur Verständlichkeit von grammatischen Erklärungen. Wir bitten Sie deshalb darum, im Anschluss an die Lektüre der Antwort die Tools zur Bewertung (Fragebogen, Sternchenfunktion, Antwortoption) zu nutzen.

    Sprachsystem

    In Ihrer Frage thematisieren Sie die Übereinstimmung von Subjekt und Prädikat hinsichtlich des Numerus. Dies bezeichnet man auch als Kongruenz. Generell gilt, dass Subjekt und Prädikat den gleichen Numerus besitzen:
    Peter backt einen Kuchen.
    Peter und Lisa backen einen Kuchen.
    Nun haben Sie folgendes Beispiel angeführt:
    Für Getränke muss/ müssen gesorgt werden.
    Um nun den Numerus des Prädikats zu ermitteln, muss das zugehörige Subjekt ermittelt werden. Die einzige nominale Wortgruppe, also eine Wortgruppe bestehend aus Pronomen oder Substantiv, ist für Getränke. Diese Wortgruppe kann jedoch nicht das Subjekt des Satzes sein, da sie im Akkusativ steht. Der Akkusativ ist bedingt durch die Präposition für, da laut Dudengrammatik (Duden Band 4) Präpositionen den Kasus der nachfolgenden Wortgruppe festlegen. Da in Ihrem Beispiel kein Subjekt vorliegt, handelt es sich gemäß der Dudengrammatik um einen subjektlosen Satz. Ihr Beispiel steht zudem im Passiv, wodurch die handelnde Person (Agens) nicht genannt werden muss. Die Gegenüberstellung von Aktiv und Passiv zeigt den Unterschied:
    Aktiv: Jemand muss für Getränke sorgen.
    Passiv: Für Getränke muss (von jemandem) gesorgt werden.
    Laut Dudengrammatik liegt ein subjektloser Passivsatz vor. In der Regel wird das Akkusativobjekt des Aktivsatzes zum Subjekt des Passivsatzes. Da im Aktivsatz ihres Beispiels kein Akkusativobjekt vorliegt, wird auch kein Subjekt realisiert. Gemäß §801 der Dudengrammatik wird jedoch trotz fehlendem Agens ein belebtes Agens in den Satz hineininterpretiert. In Ihrem Beispiel Für Getränke muss gesorgt werden ist impliziert, dass hier belebte Personen die Getränke mitbringen sollen. In solchen subjektlosen Sätzen kann das Pronomen es als Platzhalter fungieren und die Position vor dem finiten (gebeugten) Verb besetzen. Diese Position wird auch als Vorfeld bezeichnet:
    Es muss für Getränke gesorgt werden.
    Zwar stellt das Pronomen es nicht das Subjekt dar, die Belege der Dudengrammatik zeigen jedoch, dass das finite Verb in subjektlosen Sätzen im Singular steht.
     


    Sprachgebrauch

    Eine Sprachgebrauchsanalyse mit dem Deutschen Referenzkorpus (DeReKo) soll nun zeigen, welchen Numerus das finite Verb bei subjektlosen Passivsätzen annimmt. Die Suche ergab insgesamt 4 Treffer, wobei eine Dopplung vorlag; in allen Beleg steht das finite Verb im Singular:
    Auch für Unterhaltung soll gesorgt werden.
    Für Gerechtigkeit müsse gesorgt werden, auch wenn das bedeute,…
    Wichtig: Auch für Nachwuchs muss gesorgt werden.
    Da die Trefferzahlen im DeReKo recht gering sind, wurde eine zusätzliche Recherche mit Google durchgeführt. Bitte lesen Sie die Hinweise zum Gebrauch mit Googledaten im Anschluss an diese Ausführungen. Die Suche nach „Für Getränke muss gesorgt werden“ ergab insgesamt 23 Treffer. Die Variante „Für Getränke müssen gesorgt werden“ wurde insgesamt 5 Mal angegeben. Daher ist die Variante mit Singular zu empfehlen:
    Für Getränke muss gesorgt werden.

    Hinweis zu Googledaten:
    Die Sprachgebrauchsdaten werden in der Regel mit dem wissenschaftlich fundierten Recherchesystem des Instituts für deutsche Sprache Mannheim COSMAS II erhoben und durch Googlebefunde ergänzt. Die Googlesuche ist vor allem notwendig, wenn in der Textsammlung des IdS (DeReKo = Deutsches Referenzkorpus), obwohl diese inzwischen 24 Milliarden Wortformen umfasst, die gefragten Varianten nur relativ selten oder gar nicht vorkommen. Bei Google finden sich häufig deutlich mehr Treffer, die Zahlen sind aber aus den folgenden beiden Gründen mit Vorsicht zu genießen:

    1. Google unterscheidet nicht zwischen "echten" Sprachgebrauchstreffern und metasprachlichen Diskussionen. Die Frage zu downgeloadet/gedownloadet in unserem Forum bspw. ist auch ein Treffer bei Google. Insgesamt betrachtet machen die metasprachlichen Diskussionen aber in aller Regel den deutlich geringeren Anteil an den Gesamttreffern aus.

    2. Google bemüht sich um personalisierte und schnelle Suchergebnisse, die Treffergenauigkeit steht hier also nicht im Vordergrund. Dennoch - und deshalb wird hier trotz der genannten Einschränkungen auf Google zurückgegriffen - lassen sich doch Eindrücke über allgemeine Gebrauchstendenzen gewinnen.

     


    Umfrage zum Umgang mit dieser Antwort

    War diese Antwort hilfreich für Sie? Wie gehen Sie damit um?
    Helfen Sie unserem Forschungsteam von der Universität Gießen dabei herauszufinden, wie eine solche Grammatik benutzt wird, welche Erläuterungen interessant sind und wie Sie damit umgehen. Durch die Beantwortung unseres Fragebogens tragen Sie dazu bei, die Qualität unserer Antworten und die Qualität von Grammatiken zu verbessern!

    Umfrage öffnen


  3. #3

    Standard .Der Singular bezieht sich auf das Subjekt "man"

    Für Getränke muss gesorgt werden.

    Für Getränke > Präpositionsobjekt (Wofür?)
    muss gesorgt werden. > Prädikat

    Der Singular bezieht sich auf das Subjekt "man", das im Passiv nicht explizit vorkommt.

+ Antworten

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein