+ Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Man gewöhnt sich an alleM.

  1. #1
    Unregistriert Gast

    Standard Man gewöhnt sich an alleM.

    Hallo,

    ist es korrekt zu sagen "Man gewöhnt sich an allem"? Mir wurde gesagt, dass man den Satz so richtig verwenden kann, aber die Leute das nur noch selten so sagen.

    Wenn das der dritte Fall (Dativ) ist, kann man dann auch "Man gewöhnt sich an MIR" sagen?

    Danke vorab.

  2. #2

    Standard "sich gewöhnen an" + Dativ?

    Die Beantwortung Ihrer Frage ist Teil eines Forschungsprojekts zur Verständlichkeit von grammatischen Erklärungen. Wir bitten Sie deshalb darum, im Anschluss an die Lektüre der Antwort die Tools zur Bewertung (Fragebogen, Sternchenfunktion, Antwortoption) zu nutzen.

    Sprachsystem

    In der Frage geht es um den Kasus (Fall), welcher auf den Verbalkomplex „sich gewöhnen an“ folgt. Gemäß dem Prinzip der Valenz „fordern“ Verben bestimmte Bestandteile, die im Satz vorhanden sein müssen oder können. Das Verb bildet somit die Grundlage dafür, wie der Satz gestaltet werden kann. Das Verb lesen fordert beispielsweise zwei Ergänzungen: Subjekt und Akkusativobjekt.

    Beispiel

    Sie (Subjekt) liest ein Buch (Akkusativobjekt).

    Das Verb geben fordert hingegen drei Ergänzungen: Neben Subjekt und Akkusativobjekt auch ein Dativobjekt.

    Beispiel

    Sie (Subjekt) gibt ihm (Dativobjekt) ein Buch (Akkusativobjekt). (Beispiele aus Duden Band 9)

    Das elektronische Valenzwörterbuch (E-Valbu) des Instituts für Deutsche Sprache Mannheim gibt Auskunft darüber, welche Ergänzungen ein Verb fordert. Sich gewöhnen fordert demnach zwei Ergänzungen: Eine Nominativergänzung (Subjekt) sowie eine Präpositivergänzung. Diese setzt sich zusammen aus der Präposition „an“ („sich gewöhnen an“) und dem Akkusativ.

    Beispiel

    Ich kann mich nur schwer an das Leben in Deutschland gewöhnen.
    Die Tiere gewöhnen sich an bestimmte Zeiten der Fütterung und warten darauf.

    Leicht zu erkennen ist der Akkusativ mit Hilfe der Frageprobe: „An wen oder was gewöhne ich mich?“
    Das elektronische Valenzwörterbuch nennt keine Verwendung von sich gewöhnen an mit dem Dativ.
     


    Fazit
    Da gemäß der Valenz das Verb sich gewöhnen mit dem Akkusativ, nicht aber mit dem Dativ, steht, sind die von Ihnen genannten Beispiele „Man gewöhnt sich an allem.“ bzw. „Man gewöhnt sich an mir.“ nicht korrekt. Stattdessen lautet die korrekte Variante „Man gewöhnt sich an alles.“ bzw. „Man gewöhnt sich an mich.“.

    Umfrage zum Umgang mit dieser Antwort

    War diese Antwort hilfreich für Sie? Wie gehen Sie damit um?
    Helfen Sie unserem Forschungsteam von der Universität Gießen dabei herauszufinden, wie eine solche Grammatik benutzt wird, welche Erläuterungen interessant sind und wie Sie damit umgehen. Durch die Beantwortung unseres Fragebogens tragen Sie dazu bei, die Qualität unserer Antworten und die Qualität von Grammatiken zu verbessern!

    Umfrage öffnen


+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Heißt es gewohnt oder gewöhnt?
    Von Unregistriert im Forum Fragen zur Grammatik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.03.2015, 18:04
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.10.2014, 10:50
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.12.2013, 11:07
  4. Darf man in Slogans auf Interpunktion (vor allem Kommas) verzichten?
    Von Unregistriert im Forum Fragen zur Grammatik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.11.2013, 17:21
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.05.2012, 13:28

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein