+ Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Perfekt und Gegenwart

  1. #1
    Unregistriert Gast

    Standard Perfekt und Gegenwart

    Wie ich auf die Frage gestoßen bin:
    In einem Deutsch Kursbuch

    Mit folgendem Nachschlagewerk versuchte ich dieser Frage auf den Grund zu gehen:
    Internet

    Er ist verheiratet (Gegenwart)
    Er ist verbrannt (Vergangenheit Perfekt)
    Ich bin in München geboren (Vergangenheit Perfekt)

    Wieso sind die obigen Sätze, die mit dem Hilfsverb "sein" und dem Partizip gebildet werden einmal Gegenwart und dann Vergangenheit?

    Wir haben geheiratet (Vergangenheit Perfekt)
    Wir haben von 8:00 – 17:00 Uhr geöffnet (Gegenwart)

    Wieso sind die obigen Aussagen einmal Vergangenheit und einmal Gegenwart, obwohl beide mit dem Hilfsverb "haben" und dem Partizip gebildet werden?

    Besten Dank für Ihre Antwort.

  2. #2

    Standard Verben zur Realisierung unterschiedlicher Kategorien

    Die Beantwortung Ihrer Frage ist Teil eines Forschungsprojekts zur Verständlichkeit von grammatischen Erklärungen. Wir bitten Sie deshalb darum, im Anschluss an die Lektüre der Antwort die Tools zur Bewertung (Fragebogen, Sternchenfunktion, Antwortoption) zu nutzen.

    Sprachsystem

    Neben Vollverben gibt es im Deutschen unterschiedliche Arten von Spezialverben.
    Eine Gruppe davon sind die Hilfsverben, die dazu dienen grammatische Kategorien zu realisieren. Diese Kategorien sind Tempus (Zeitform), Diathese (Aktiv/ Passiv) und Modus (Indikativ/ Konjunktiv). Die Hilfsverben im Deutschen sind sein, haben, werden und bekommen.
    Eine weitere Gruppe von Spezialverben sind Kopulaverben (bzw. Prädikativverben), die etwas mit dem Subjekt bzw. Objekt gleichsetzen.

    Da es nur eine begrenzte Anzahl von Spezialverben gibt, um eine Vielzahl von Kategorien zu realisieren, werden einige, insbesondere Hilfsverben, in mehreren Kategorien eingesetzt und haben dabei unterschiedliche Funktionen.

    Das Verb sein kann zum Beispiel als Vollverb (Die Erde ist rund), Kopulaverb (Paul ist Handwerker) sowie als Hilfsverb zur Realisierung von Tempus, z.B. des Perfekts (Der Sportler ist gerannt) und des Zustandspassivs (Der Tisch ist gedeckt) verwendet werden.

    Das Verb werden kann neben der Verwendung als Vollverb (Alles wird gut) als Kopulaverb (Ich werde Lehrer) und als Hilfsverb zur Realisierung von Futur (Im Sommer werde ich verreisen) und Vorgangspassiv (Der Tisch wird gedeckt) sowie zur Bildung des Konjunktivs (Ich würde gern verreisen) genutzt werden.

    Das Verb haben kann als Vollverb (Peter hat ein neues Auto) sowie als Hilfsverb zur Realisierung von Tempus (Sie hat fleißig gelernt) verwendet werden.

    Bezogen auf Ihre ersten beiden Beispiele zu Verb sein (Er ist verheiratet, Er ist verbrannt) gibt es zwei Deutungsmöglichkeiten: Sieht man verheiratet und verbrannt als Partizipien und somit als Teil des Verbalkomplexes, ist sein ein Hilfsverb zur Realisierung des Zustandspassivs. Dies wird in Abgrenzung zum Vorgangspassiv deutlich: Er wurde heiratet/ Er wurde verbrannt.
    Durch die Lexikalisierung kann man verheiratet und verbrannt jedoch auch isoliert als Adjektive sehen. Das bedeutet, dass die Formen im Sprachgebrauch als eigene Wörter fest verankert sind und isoliert als Adjektive und nicht als Teil eines Verbalkomplexes verwendet werden können. Sein fungiert dann als Kopulaverb.
    Im dritten Beispielsatz (Ich bin in München geboren) wird sein als Hilfsverb verwendet, allerdings nicht, wie Sie angenommen hatten, zur Realisierung des Tempus Perfekt. In diesem Fall handelt es sich um das Zustandspassiv. Das Aktivform von geboren lautet gebären. Allerdings haben Sie sich nicht selbst geboren, sondern sind passiv geboren worden.
    Ein Beispiel für die Verwendung von sein zur Perfektbildung wäre
    Ich bin nach Hause gegangen.

    Bei Ihrem ersten Beispielsatz für das Verb haben (Wir haben geheiratet) handelt es sich, wie Sie richtig benennen, um ein Hilfsverb zur Realisierung des Perfekts.
    Im zweiten Beispielsatz (Wir haben von 8:00 – 17:00 Uhr geöffnet) dient haben als Hilfsverb zur Realisierung des Zustandspassivs.
     

    Fazit
    Die Verben sein, haben und werden können im Deutschen zur Realisierung unterschiedlicher grammatischer Kategorien eingesetzt werden, sodass man Ihnen nicht eine Funktion fest zuordnen kann. Insbesondere wenn mehrere Hilfsverben in einem Satz vorkommen, fällt es häufig schwer, die Funktion der einzelnen Hilfsverben zu identifizieren.

    Umfrage zum Umgang mit dieser Antwort

    War diese Antwort hilfreich für Sie? Wie gehen Sie damit um?
    Helfen Sie unserem Forschungsteam von der Universität Gießen dabei herauszufinden, wie eine solche Grammatik benutzt wird, welche Erläuterungen interessant sind und wie Sie damit umgehen. Durch die Beantwortung unseres Fragebogens tragen Sie dazu bei, die Qualität unserer Antworten und die Qualität von Grammatiken zu verbessern!

    Umfrage öffnen


+ Antworten

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein