+ Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Welche Deklination ist hier anzuwenden? "Er reist nach Frankreich, wo er mit seinem Bruder als stiller/stillem/stillen Teilhaber eine Firma gründet."

  1. #1
    Unregistriert Gast

    Standard Welche Deklination ist hier anzuwenden? "Er reist nach Frankreich, wo er mit seinem Bruder als stiller/stillem/stillen Teilhaber eine Firma gründet."

     

  2. #2
    Registriert seit
    04.07.2014
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    85

    Standard Kasus der als-Apposition

    Die Beantwortung Ihrer Frage ist Teil eines Forschungsprojekts zur Verständlichkeit von grammatischen Erklärungen. Wir bitten Sie deshalb darum, im Anschluss an die Lektüre der Antwort die Tools zur Bewertung (Fragebogen, Sternchenfunktion, Antwortoption) zu nutzen.

    Sprachsystem


    Bei Ihrer Frage geht es darum, in welchem Kasus still in dem nachfolgenden Beispiel stehen muss.

    Beispiel


    (1) Er reist nach Frankreich, wo er mit seinem Bruder als stillem Teilhaber eine Firma gründet.


    Ihre Frage betrifft die als-Apposition oder auch Konjunktionalgruppe mit als, also eine Beifügung, die einen Bezugsausdruck näher bestimmt. In ähnlicher Form wurde diese Frage bereits beantwortet, weswegen der Schwerpunkt nach dem Verweis auf die entsprechenden Links darauf liegen wird, die gegebenen Antworten auf Ihr Beispiel zu übertragen.

    http://www.grammatikfragen.de/showth...xid=apposition

    http://www.grammatikfragen.de/showth...nktionalgruppe

    In Ihrem Beispiel bezieht sich die als-Apposition als stillem Teilhaber auf die Präpositionalgruppe mit seinem Bruder. Da Konjunktoren wie als selbst keinen Kasus regieren (= fordern), übernimmt die Konjunktionalgruppe den Kasus des Bezugsausdrucks. Entsprechend sind dann als-Apposition und Bezugsausdruck kasuskongruent. In diesem Fall wird der Kasus durch die Präposition mit bestimmt, welche den Dativ regiert, was an der Endung des Possessivpronomens seinem gut zu erkennen ist. Daher muss stillem Teilhaber ebenfalls im Dativ stehen, um sich kongruent zu verhalten.

    Die Variante als stiller Teilhaber im Nominativ wäre prinzipiell auch möglich. Allerdings wäre die Konjunktionalgruppe dann Attribut zum Subjekt des Satzes. Als stiller Teilhaber bezöge sich dementsprechend auf das Pronomen er, das ebenfalls im Nominativ steht (2).

    Beispiel


    (2) Er reist nach Frankreich, wo er mit seinem Bruder als stiller Teilhaber eine Firma gründet.



    Die Variante als stillen Teilhaber im Akkusativ hingegen wäre nicht kasuskongruent zu irgendeinem vorhandenen Bezugsausdruck, weswegen dieser Fall ausgeschlossen werden kann.
     

    Umfrage zum Umgang mit dieser Antwort

    War diese Antwort hilfreich für Sie? Wie gehen Sie damit um?
    Helfen Sie unserem Forschungsteam von der Universität Gießen dabei herauszufinden, wie eine solche Grammatik benutzt wird, welche Erläuterungen interessant sind und wie Sie damit umgehen. Durch die Beantwortung unseres Fragebogens tragen Sie dazu bei, die Qualität unserer Antworten und die Qualität von Grammatiken zu verbessern!

    Umfrage öffnen


+ Antworten

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein