+ Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Kann man nach dem Dativ auch "mit wem?" fragen?

  1. #1
    Unregistriert Gast

    Standard Kann man nach dem Dativ auch "mit wem?" fragen?

     

  2. #2

    Standard Frageprobe

    Da es sich bei Ihrer Frage um keinen den Sprachgebrauch betreffenden grammatischen Zweifelsfall handelt, wird hier auf unser auf Zweifelsfälle ausgerichtetes Antwortschema mit den Icons verzichtet. Wir möchten Sie dennoch darum bitten, im Anschluss an die Lektüre der Antwort die Tools zur Bewertung (Fragebogen, Sternchenfunktion, Antwortoption) zu nutzen.


    Ihre Frage bezieht sich auf die in der Schulgrammatik häufig verwendete Methode zur Bestimmung des Kasus, die Frageprobe. Mittels der Interrogativpronomen wer (Nominativ), wessen (Genitiv), wem (Dativ) und wen (Akkusativ) können dabei die betreffenden Wortgruppen erfragt werden. Diese Frageprobe wird häufig im Kontext der Satzgliedbestimmung verwendet, um beispielsweise ein Dativobjekt zu bestimmen. Dies wird an folgendem Beispiel deutlich:

    Beispiel

    Sie gibt mir ein Geschenk. – Wem gibt sie ein Geschenk?

    Um Ihre Frage zu beantworten, ob der Dativ auch durch mit wem? erfragt werden kann, soll der folgende Beispielsatz betrachtet werden:

    Beispiel

    Er geht mit mir ein Eis essen.

    Während die Frage nach wem? an dieser Stelle sinnlos erscheint, kann mit der Frage Mit wem geht er ein Eis essen? der Dativ mir erfragt werden. Dabei ist jedoch Vorsicht geboten, da die Frage nach dem Dativ auf das Wort mir begrenzt bleibt und nicht für das Satzglied mit mir gilt. Entscheidend ist dabei, dass mir (bezogen auf das obige Beispiel) kein vom Verb geforderter Dativ ist, sondern es sich um ein von der Präposition mit regierten Dativ handelt. Die Frage mit wem? kann an dieser Stelle also lediglich der Kasusbestimmung des einzelnen Wortes, nicht aber der Satzgliedbestimmung dienen. Problematisch ist weiterhin, dass laut der Dudengrammatik das Satzglied mit mir, hier als modales Adverbial der Begleitung, ebenfalls durch die Frage mit wem? erfragt werden kann. Dies könnte unter Umständen, wenn die Frageprobe zur Bestimmung der Satzglieder angewandt wird, vor allem bei komplexen Satzgliedern zu fehlerhaften Bestimmungen führen.

    Zudem wird in der Dudengrammatik drauf hingewiesen, dass die Frageprobe in bestimmten Kontexten künstlich oder unpassend wirken (a) oder der Kasus bei manchen Satzgliedern in dieser Form nicht erfragt werden kann (b). Dazu sollen die folgenden zwei Beispiele aus der Dudengrammatik angeführt werden:

    Beispiel

    a) Die Katze schlief auf der Couch. – Auf wem oder was schlief die Katze?
    b) Die Katze schlief die ganze Nacht. - *Wen oder was schlief die Katze?

    Die Beispiele zeigen also, dass die Frageprobe zur Bestimmung des Kasus bewusst und kritisch verwendet werden sollte. Dass nach dem Dativ eines einzelnen Wortes auch mit der Frage mit wem? gefragt werden kann, hat das Beispiel Er geht mit mir ein Eis essen gezeigt. Dieses Beispiel hat jedoch ebenfalls gezeigt, dass die Frage mit wem? nicht zwangsläufig zur Bestimmung eines Dativs mit Satzgliedstatus geeignet ist. Damit wird nicht nur der Nutzen der Frageprobe zur Satzgliedbestimmung infrage gestellt, sondern es kann auch zu Verunsicherungen bezüglich der Satzgliedbestimmung kommen. Grundsätzlich sollte jedoch der jeweilige syntaktische Kontext betrachtet werden, sodass eine allgemeingültige Aussage zur Verwendung der Frage mit wem? in der Frageprobe in diesem Fall schwierig ist.


    Umfrage zum Umgang mit dieser Antwort

    War diese Antwort hilfreich für Sie? Wie gehen Sie damit um?
    Helfen Sie unserem Forschungsteam von der Universität Gießen dabei herauszufinden, wie eine solche Grammatik benutzt wird, welche Erläuterungen interessant sind und wie Sie damit umgehen. Durch die Beantwortung unseres Fragebogens tragen Sie dazu bei, die Qualität unserer Antworten und die Qualität von Grammatiken zu verbessern!

    Umfrage öffnen


+ Antworten

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein